WWW.ABSTRACT.XLIBX.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Abstract, dissertation, book
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 31 |

«THIS DOCUMENT CONSISTS OF A NON-BINDING GERMAN CONVENIENCE TRANSLATION OF THE PROSPECTUS FOLLOWED BY THE PROSPECTUS DIESES DOKUMENT BESTEHT AUS EINER ...»

-- [ Page 1 ] --

Dortmund, 15. Februar 2011

Die apano GmbH hat einen in Deutschland allgemein vereidigten Übersetzer beauftragt, die unverbindliche deutsche Übersetzung des englischen verbindlichen

Prospekts der Global Futures Fund Kapitalschutzzertifikate 7 zu überprüfen und

gleichzeitig beglaubigen zu lassen. Diese unverbindliche Übersetzung stimmt mit dem

Wortlaut des Originalprospekts in englischer Sprache überein. Bei dem Prospekt in

englischer Sprache handelt es sich jedoch um die einzig verbindliche Fassung.

GLOBAL FUTURES FUND KAPITALSCHUTZZERTIFIKATE 7

THIS DOCUMENT CONSISTS OF

A NON-BINDING GERMAN CONVENIENCE TRANSLATION OF THE PROSPECTUS

FOLLOWED BY THE PROSPECTUS

DIESES DOKUMENT BESTEHT AUS

EINER NICHT VERBINDLICHEN DEUTSCHEN LESEÜBERSETZUNG DES PROSPEKTS

GEFOLGT VOM PROSPEKT

Leseübersetzung – einzig rechtsverbindlich ist die englische Sprachfassung Credit Suisse International Eingetragen als Gesellschaft mit unbeschränkter Haftung in England und Wales unter der Nummer 2500199 Serien-Nr.: SPCSI 2010-1420 Bis zu EUR 150.000.000 Global Futures Fund Kapitalschutzzertifikate 7, fällig 3. Januar 2025 (die „Schuldverschreibungen“ (Notes)) Vorliegendes Dokument besteht aus zwei Teilen. Teil 1 enthält eine Zusammenfassung des Registrierungsdokuments und der Wertpapierbeschreibung („Zusammenfassung”) und Teil 2 die Wertpapierbeschreibung („Wertpapierbeschreibung“), beide erstellt gemäss Artikel 5.3 der EU-Richtlinie 2003/71/EG („Prospektrichtlinie”). Die Zusammenfassung und die Wertpapierbeschreibung enthalten Informationen über die begebenen Wertpapiere in Bezug auf die Schuldverschreibungen („Wertpapiere”). Die Zusammenfassung und die Wertpapierbeschreibung sollten in Verbindung mit dem Registrierungsdokument („Registrierungsdokument”) vom 19. November 2010 gelesen werden, das von der britischen Finanzdienstleistungsaufsicht (Financial Services Authority) in ihrer Eigenschaft als zuständige Behörde nach dem Gesetz des Vereinigten Königreichs über Finanzdienstleistungen und -märkte von 2000 (Financial Services and Markets Act 2000) erstellt wurde und Informationen über die Credit Suisse International („Emittentin”) gemäss Artikel 5.3 der Prospektrichtlinie enthält. Gemeinsam stellen das Registrierungsdokument, die Zusammenfassung und die Wertpapierbeschreibung einen „Prospekt” („Prospekt”) für die Wertpapiere dar, der gemäss Artikel 5.1 der Prospektrichtlinie erstellt wurde.

Emissionspreis:

100 Prozent.

12. Januar 2011 Für die in diesem Dokument enthaltenen Informationen haftet die Emittentin. Nach bestem Wissen der Emittentin, die alle angemessene Sorgfalt aufbringt, dies zu gewährleisten, wird versichert, dass die in diesem Dokument enthaltenen Informationen den Tatsachen entsprechen und nichts ausgelassen wurde, was die Bedeutung der gegebenen Informationen beeinflussen könnte.

Die Man Investments AG, in ihrer Funktion als Marketingberater und Einführender Broker des Fonds, erklärt, alle angemessene Sorgfalt aufgewendet zu haben, um zu gewährleisten, dass die in Teil 2, Aufstellung 2 enthaltenen Informationen nach bestem Wissen korrekt sind sowie dass es keine Auslassungen gibt, die im Kontext der Emission und des Angebots der Wertpapiere in Teil 2, Aufstellung 2 zu erheblich irreführenden Aussagen führen würden. Ferner versichert die Man Investments AG, alle angemessenen Ermittlungen durchgeführt zu haben, um dies sicherzustellen sowie die Korrektheit von Teil 2, Aufstellung 2 zu überprüfen.

Die Emittentin erklärt ferner, dass die in Teil 2, Aufstellung 2 enthaltenen Informationen von Man Investments AG bezogen wurden und bestätigt, die Informationen korrekt wiedergegeben zu haben sowie, in dem Umfang, in dem dies der Emittentin bekannt und von dieser auf der Grundlage der von Man Investments AG bereitgestellten Informationen überprüfbar ist, dass keine Auslassungen vorliegen, aufgrund derer die wiedergegebenen Informationen ungenau oder irreführend sein könnten.

Die Bereitstellung dieses Dokuments zu einem beliebigen Zeitpunkt impliziert nicht, dass auch die darin enthaltenen Informationen zu diesem gegebenen Zeitpunkt nach dem hier aufgeführten Datum korrekt sind. Die Emittentin wird nach der Emission der Wertpapiere keinerlei Zusatzinformationen bereitstellen.

Dieses Dokument wurde bei der Finanzdienstleistungsaufsicht in ihrer Eigenschaft als zuständige Behörde nach dem Gesetz des Vereinigten Königreichs über Finanzdienstleistungen und -märkte von 2000 („UK Listing Authority”) eingereicht. Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde und die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wurden über die Genehmigung des Prospekts durch die UK Listing Authority gemäss Artikel 18 der Prospektrichtlinie in Kenntnis gesetzt.

Im Zusammenhang mit der Emission und dem Verkauf der Wertpapiere ist niemand befugt, beliebige Informationen zu geben oder Stellungnahmen abzugeben, die nicht im Registrierungsdokument, in der Zusammenfassung oder der Wertpapierbeschreibung enthalten sind. Ferner haften weder die Emittentin, noch die Berechnungsstelle, die Man Investments AG oder der Anlageverwalter für Informationen oder Stellungnahmen, die nicht im Registrierungsdokument, in der Zusammenfassung oder der Wertpapierbeschreibung enthalten sind. Der Prospekt darf von niemandem zum Zweck der Abgabe oder Einholung von Angeboten verwendet werden. Dies gilt unter jeder Rechtsprechung, die solche Angebote oder Ansuchen verbietet, sowie für alle Personen, für die die Abgabe solcher Angebote oder Ansuchen rechtswidrig ist. Ferner wird nichts unternommen,was das Angebot der Wertpapiere oder die Verbreitung des Prospekts unter Rechtsprechungen autorisiert, die solche Handlungen ausser den hier aufgeführten vorschreiben.





Die Verbreitung des Prospekts und das Angebot der Wertpapiere können unter bestimmten Rechtsordnungen gesetzlich eingeschränkt sein. Personen, die in den Besitz des Registrierungsdokuments, der Zusammenfassung oder der Wertpapierbeschreibung gelangen, sind von der Emittentin aufgefordert, sich hierüber zu informieren und die eventuellen Einschränkungen zu beachten.

Die Wertpapiere werden weder in der Gegenwart noch in der Zukunft unter dem U.S. Securities Act of 1933 („Securities Act”) registriert und unterliegen dem US-amerikanischen Steuerrecht. Abgesehen von bestimmten Ausnahmen dürfen die Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika oder an, auf Rechnung von oder zum Nutzen US-amerikanischer Staatsbürger nicht angeboten, verkauft oder bereitgestellt werden. Weitere Informationen über die Einschränkungen für das Angebot und den Verkauf der Wertpapiere in den USA oder an Staatsbürger der USA finden Sie nachstehend im Abschnitt „Verkaufsbeschränkungen”.

Das Anlageziel besteht nicht im Zinsertrag, sondern in Kapitalgewinn.

–  –  –

Dieses Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Abschluss einer Finanztransaktion dar.

Die Emittentin ist zur Emission der Wertpapiere nicht verpflichtet.

Im Zusammenhang mit den Wertpapieren bezahlen die Emittentin und/oder die mit ihr verbundenen Gesellschaften und/oder die Man Investments AG und/oder die mit dieser verbundenen Gesellschaften unter Umständen Dritten oder erhalten von diesen als Teil ihres Entgelts oder in sonstiger Weise eine einmalige oder wiederkehrende Vergütung (z. B. Platzierungs- oder Bestandsgebühren). Die Emittentin und/oder die mit ihr verbundenen Gesellschaften und/oder die Man Investments AG und/oder die mit dieser verbundenen Gesellschaften können in Bezug auf die Basiswerte auch an anderen Transaktionen beteiligt sein. Bei solchen Aktivitäten können die Interessen der Emittentin und/oder der mit ihr verbundenen Gesellschaften und/oder der Man Investments AG und/oder der mit dieser verbundenen Gesellschaften mit denen der Wertpapierinhaber im Konflikt stehen und die Aktivitäten könnten sich daher auf die Wertpapierrendite der Anleger nachteilig auswirken. Sofern nichts Abweichendes ausdrücklich erwähnt wird, ist die Emittentin nicht verpflichtet, in die Basiswerte zu investieren und die Anleger haben keinen Anspruch auf die Basiswerte respektive deren Ausschüttungen. Der Preis der Wertpapiere spiegelt die üblichen Gebühren und Kosten wider, die auf Ebene der Basiswerte belastet werden (z. B. Verwaltungs- und Administrationsgebühren). Gewisse integrierte Kosten dürften sich vor der Fälligkeit des Anlageprodukts nachteilig auf dessen Wert auswirken.

Die Wertpapiere sind strukturierte Derivate und können deshalb eine gewisse Komplexität und ein hohes Risiko aufweisen. Sie sind nur für Anleger bestimmt, die diese Risiken verstehen und tragen können. Bevor Anleger eine Transaktion eingehen, sollten sie die Eignung der Wertpapiere für ihre speziellen Verhältnisse abklären und eigenständig (allenfalls gemeinsam mit ihren professionellen Beratern) die besonderen Risiken (Maximalverlust, Währungsrisiko usw.) sowie die rechtlichen, regulatorischen, kreditmässigen, steuerlichen und buchhalterischen Konsequenzen prüfen. Die Emittentin macht keine Zusagen bezüglich der Eignung der Wertpapiere für einen bestimmten Anleger oder bezüglich der zukünftigen Performance dieser Wertpapiere. Historische Daten zur Wertentwicklung der Wertpapiere oder der entsprechenden Basiswerte lassen nicht auf die zukünftige Performance schliessen.

ii INHALTSVERZEICHNIS

TEIL 1: ZUSAMMENFASSUNG

Die Emittentin

Die Wertpapiere

Vorzeitige Rückgabe durch den Anleger

Der Fonds

Veröffentlichung

Steuern

Zusammenfassung des Angebots

TEIL 2: WERTPAPIERBESCHREIBUNG

PRODUKTBESCHREIBUNG

Teil 1: Überblick über das Produkt

Teil 2: Die Komponenten der Wertpapiere

Teil 3: Vorgehensweisen

RISIKOFAKTOREN

EMISSIONSSPEZIFISCHE BEDINGUNGEN

AUFSTELLUNG 1: PRODUKTBEDINGUNGEN

AUFSTELLUNG 2: BESCHREIBUNG DES FONDS

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN

ÜBERBLICK ÜBER DIE VORSCHRIFTEN FÜR DIE WERTPAPIERE IN GLOBALER FORM...58

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

ZEICHNUNG UND VERKAUF

VERKAUFSRESTRIKTIONEN

STEUERLICHE ASPEKTE

VORZEITIGE RÜCKGABE

GLOSSAR

–  –  –

Diese Zusammenfassung ist als Einführung zu diesem Prospekt (Prospectus) zu verstehen, und jede Entscheidung zur Anlage in die Wertpapiere (Securities) sollte auf Grundlage des gesamten Prospekts einschließlich der durch Verweis einbezogenen Dokumente getroffen werden. In den Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums, in denen die maßgeblichen Bestimmungen der Prospektrichtlinie (Richtlinie 2003/71/EG) umgesetzt sind, kann die Emittentin (Issuer) für die Zusammenfassung zivilrechtlich nur haftbar gemacht werden, wenn diese Zusammenfassung - einschließlich einer Übersetzung hiervon - irreführend, unrichtig oder widersprüchlich ist, wenn sie zusammen mit den anderen Teilen dieses Prospekts gelesen wird.

Für den Fall, dass vor einem Gericht in einem solchen Mitgliedstaat Ansprüche aufgrund der in diesem Prospekt enthaltenen Informationen geltend gemacht werden, kann der Kläger in Anwendung der einzelstaatlichen Rechtsvorschriften des betreffenden Mitgliedstaats die Kosten für die Übersetzung des Prospekts vor Prozessbeginn zu tragen haben.

Die Emittentin Die Credit Suisse International (die „Emittentin“) wurde in England und Wales nach dem Gesetz über Kapitalgesellschaften von 1985 (Companies Act 1985) errichtet und unter der Registernummer 2500199 als Gesellschaft mit unbeschränkter Haftung (unlimited liability company) eingetragen. Sie hat ihren Sitz und ihre Hauptniederlassung in One Cabot Square, London E14 4QJ. Die Emittentin ist eine englische Bank und verfügt als EU-Kreditinstitut über eine Zulassung der britischen Finanzdienstleistungsaufsicht (Financial Services Authority; „FSA“) und unterliegt deren Aufsicht im Rahmen des englischen Gesetzes über Finanzdienstleistungen und -märkte von 2000 (Financial Services and Markets Act 2000). Die FSA hat eine Bescheinigung über die zulässigen Tätigkeiten (scope of permission notice) ausgestellt, durch die die Emittentin die Genehmigung erhalten hat, bestimmte der Aufsicht unterliegende Anlagetätigkeiten auszuüben. Die Emittentin hat ihre Geschäftstätigkeit am 16. Juli 1990 aufgenommen. Ihre Hauptgeschäftstätigkeit stellt das Bankgeschäft dar, darunter der Handel mit Derivatprodukten, die an Zinssätze, Aktien, Devisen, Rohstoffe und Anleihen gekoppelt sind.

Bei der Emittentin handelt es sich um eine Gesellschaft mit unbeschränkter Haftung, bei der die Gesellschafter der gesamtschuldnerischen und unbeschränkten Verpflichtung unterliegen, im Fall einer Liquidation der Emittentin etwaige nicht durch die Vermögenswerte der Emittentin gedeckte Fehlbeträge auszugleichen. Die gesamtschuldnerische und unbeschränkte Verpflichtung der Gesellschafter der Emittentin zum Ausgleich etwaiger nicht durch die Vermögenswerte der Emittentin gedeckter Fehlbeträge gilt nur im Falle ihrer Liquidation. Daher können Anleger vor einer Liquidation der Emittentin lediglich auf die Vermögenswerte der Emittentin Rückgriff nehmen, und es besteht kein Rückgriffsrecht auf die Vermögenswerte ihrer Gesellschafter. Bei den Gesellschaftern der Emittentin handelt es sich um die Credit Suisse Group AG, die Credit Suisse AG und die Credit Suisse (International) Holding AG.

Emittentenrisiko Eine Anlage in die Wertpapiere unterliegt dem Emittentenrisiko der Credit Suisse International. Dementsprechend hängt der Wert der von einem Anleger getätigten Anlage nicht nur von der Wertentwicklung der Anlage selbst, sondern auch von der Bonität und der Solvenz der Emittentin ab. Ein Anleger erhält seinen ursprünglichen Anlagebetrag möglicherweise nicht in voller Höhe oder gar nicht zurück.



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 31 |


Similar works:

«IT-Based Transformation in Higher Education Possibilities and Prospects Gregory A. Jackson, March 2012† Which way to Millinocket? Well, you can go west to the next intersection. the drawling Mainer replies in the classic Dodge and Bryan parody1 of Down East navigation,. get onto the turnpike, go north through the toll gate at Augusta, ‘til you come to that intersection. well, no. You keep right on this tar road; it changes to dirt now and again. Just keep the river on your left. You'll...»

«Job Brokerage: Inter-agency working Research Report 15 Job Brokerage: Inter-agency working Research Report 15 Authors: Fiona Walton Kate Botterill Sally Halliday Ian Sanderson Policy Research Institute, Leeds Metropolitan University October 2003 ISBN: 184387 046 0 CONTENTS Executive Summary Why and how agencies work together 1 Introduction 2 Case study overview 2.1 Context 2.2 Delivery models 2.3 Aims and objectives 2.4 Interventions 2.5 Increased training activity 2.6 Increased activity with...»

«Literapedia Bern A-Z, Stand 19.02.2014 Die PDF-Datei wurde mit Hilfe des Open-Source-Werkzeugs „mwlib“ erstellt. Für weitere Informationen siehe http://code.pediapress.com/ PDF generated at: Mit, 19 Feb 2014 14:19:00 CET Inhalt Artikel Abendschein, Hartmut 1 Ackeret, Flora 3 Adloff, Marion 4 Adrian, Walter 5 Aellen, Hermann 6 Aemmer, Ursfelix 7 Aeschlimann, Helen 8 Aeschlimann, Silvan 9 Al-Koni, Ibrahim 10 Altenweger, Elisabeth 11 Alville 12 Ammann, Ulrich 13 Ammann, Walter Richard 14...»

«IMPACT OF CROATIA ACCESSION TO THE EU ON THE CROATIAN RAILWAY INFRASTRUCTURE, RAILWAY AND MARITIME FLOWS Ante Klečina a, Slavko Štefičar a, Nikolina Brnjac b,* a Pro-rail alliance, Croatia Faculty of Transport and Traffic Sciences, University of Zagreb b Abstract: The goal of this paper is to try to portrait the current state of the railway infrastructure in Croatia, main freight railway flows in the country, the state of infrastructure regarding the Croatian accession to the European Union...»

«NaviPlan Standard Online/Offline Gifting, ILITs, and Bequests Self-Study Guide USA version 11.2 EISI, Winnipeg Disclaimer This software is designed to allow a financial planner to demonstrate and evaluate  various strategies in order to achieve a client’s financial goals. It is licensed on the  understanding that EISI is not engaged in rendering legal, accounting, or other ...»

«Panel on Financial Support for Assembly Members RAMPPA(2) Senior Salaries Review Body Recommendations on MP Pay, Pensions and Allowances Author Wayne Cowley 029 20 898 161 Purpose 1. This paper advises the Panel of the recommendations made by the Senior Salaries Review Body (SSRB) on the Pay, Pensions and Allowances of Members of Parliament contained in the report published on 16 January 2008 and the response of the House of Commons. Background 2. The SSRB report was finally published on...»

«A Fast Multi-Dimensional Algorithm for Drawing Large Graphs Pawel Gajer1, Michael T. Goodrich1, and Stephen G. Kobourov2 Department of Computer Science Johns Hopkins University Baltimore, MD 21218 Department of Computer Science University of Arizona Tucson, AZ 85721 Abstract. We present a novel hierarchical force-directed method for drawing large graphs. The algorithm produces a graph embedding in an Euclidean space of any dimension. A two or three dimensional drawing of the graph is then...»

«Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen Information Nr. 53 Stuttgart VII/1973 Hinduismus – Buddhismus – Islam in Deutschland von Michael Mildenberger INHALT Hinduismus I. Überblick II. Neo-hinduistische Einflüsse III. Yoga in Deutschland IV. Hinduismus in der religiösen „Subkultur“ Buddhismus I. Überblick II. Buddhistische Gruppen III. Mahâyâna-Buddhismus in Deutschland IV. Zusammenschlüsse, Zahlen Islam I. Überblick II. Moslems aus islamischen Ländern, deutsche...»

«Richmond, A. S., & Cummings, R. (2005). Implementing Kolb’s learning styles into online distance education. International Journal of Technology in Teaching and Learning, 1(1), 45-54 Implementing Kolb’s Learning Styles into Online Distance Education Aaron S. Richmond & Rhoda Cummings University of Nevada-Reno The purpose of this article is to investigate the application of Kolb’s (1984) theory of Experiential Learning to online distance education. Specifically, there are three main...»

«CHAPTER 5 Media Violence and Children Theory in the Study of Media Violence: A COMPLETE GUIDE FOR PARENTS AND The General Aggression Model PROFESSIONALS Nicholas L. Carnagey and Craig A. Anderson Aggression Model Edited by Douglas A. Gentile A large portion of this book reviews empirical research on the effects of media violence. Researchers have used many tools in this effort to understand the media violence phenomenon. Creative lab designs and advancement of technology have allowed laboratory...»

«Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft Berlin 13th Meeting of the Fachbeirat Berlin, 13th 15th November 2005 Poster Abstracts Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft Berlin 13th Meeting of the Fachbeirat Berlin, 13th – 15th November 2005 Poster Abstracts The posters can be found in the following buildings: Building Department of Inorganic Chemistry HH (W)* Department of Chemical Physics N, P, Q Department of Molecular Physics C, D Department of Physical Chemistry A Theory...»

«Lesson 359 The Seven Churches Revelation 1:20-3:22 MEMORY VERSE RE VE L AT ION 3:20 “Behold, I stand at the door and knock. If anyone hears My voice and opens the door, I will come in to him and dine with him, and he with Me. ” WHAT YOU WILL NEED: Enough “Ears” from the template as the number of children in your class. Enough instant pudding for _ servings to each child in the class, Styrofoam cups, plastic spoons and milk. Enough “front door” copies as the number of children in...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.abstract.xlibx.info - Free e-library - Abstract, dissertation, book

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.