WWW.ABSTRACT.XLIBX.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Abstract, dissertation, book
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 94 |

«Stand: 1. Januar 2012 2 | Datenübermittlung nach § 301 SGB V Deutsche Krankenhausgesellschaft (Dezernat III) Wegelystraße 3 10623 Berlin ...»

-- [ Page 1 ] --

Datenübermittlung

nach

§ 301 Abs. 3 SGB V

10. Fortschreibung

ergänzt um Festlegungen der Vereinbarung nach

§ 120 Abs. 3 SGB V

Stand: 1. Januar 2012

2 | Datenübermittlung nach § 301 SGB V

Deutsche Krankenhausgesellschaft

(Dezernat III)

Wegelystraße 3

10623 Berlin

http://www.dkgev.de

Inhaltsverzeichnis |

Vorbemerkung.................................................. 9

Datenübermittlungsvereinbarung § 301............................. 13 Fünftes Buch Sozialgesetzbuch (Auszug §§ 301, 303) Datenübermittlungsvereinbarung § 120............................. 21 Fünftes Buch Sozialgesetzbuch (Auszug §§ 120, 295) Anlage 1 Nachrichten................................................... 29 Datensätze für die Datenübermittlung

Erläuterung der Datenstrukturen

Standardsegmente (FKT, INV, NAD, CUX)

Aufnahmesatz (AUFN)

Verlängerungsanzeige (VERL)

Medizinische Begründung (MBEG)

Rechnungssatz (RECH)

Entlassungsanzeige (ENTL)

Rechnungssatz Ambulante Operation (AMBO)

Zuzahlungsgutschrift/-rückforderung (ZGUT)

Kostenübernahmesatz (KOUB)

Anforderungssatz Medizinische Begründung (ANFM)

Zahlungssatz (ZAHL)

Zahlungssatz Ambulante Operation (ZAAO)

Sammelüberweisung (SAMU)

Fehlernachricht (FEHL)

Verwendung der Segmente

Anlage 2 Schlüsselverzeichnis............................................. 69 Schlüssel 1 Aufnahmegrund

Schlüssel 2 Durchgeführte Rehabilitationsmaßnahmen

Schlüssel 3 Einzelvergütung, Erläuterung

Schlüssel 4 Entgeltarten

Schlüssel 5 Entlassungs-/Verlegungsgrund

Schlüssel 6 Fachabteilungen (BPflV)

Schlüssel 7 Internationales Länderkennzeichen

Schlüssel 8 Merkmal Kostenübernahme

Schlüssel 9 Verarbeitungskennzeichen

Schlüssel 10 Prüfungsvermerk

Schlüssel 11 Rechnungsart

Schlüssel 12 Versichertenstatus

Schlüssel 13 Vorschläge für die weitere Behandlung

Schlüssel 14 Vorschläge für geeignete Einrichtungen

Schlüssel 15 Zuzahlungskennzeichen

Schlüssel 16 Lokalisation

Schlüssel 17 Diagnosensicherheit

Schlüssel 18 Währungskennzeichen

Schlüssel 19 Zusatzkennzeichen EBM

4 | Datenübermittlung nach § 301 SGB V Schlüssel 20 EBM-Ziffern

Schlüssel 21 Geschlecht

Schlüssel 22 Leistungsbereich (116b)

Anlage 3 Vordrucke................................................... 115 Inhalt der Vordrucke

Anlage 4 Technische Anlage............................................ 117 1 Allgemeines

2 Teilnahme

3 Abwicklung der Datenübermittlung

4 Übermittlungsarten

4.1 Zeichenvorrat

4.2 Datenfernübertragung

4.3 Datenträgeraustausch

5 Austauschformate

5.1 Dateibeschreibung

5.2 Struktur der Datei

6 Fehlerverfahren

6.1 Stufe 1 - Prüfung von Datei und Dateistruktur

6.2 Stufe 2 - Prüfung der Syntax

6.3 Stufe 3 - Formale Prüfung auf Inhalte

6.4 Stufe 4 - Prüfung in den Fachverfahren der Krankenkassen

7 Korrekturverfahren

7.1 Funktionalität

7.2 Technische Umsetzung

7.3 Allgemeine Verfahrensregeln

7.4 Änderung von Versichertendaten

8 Informationsstrukturdaten

8.1 Daten über stationäre Einrichtungen

8.2 Kostenträgerdaten

9 Datenflüsse

9.1 Annahmestellen bei den Krankenkassen

10 Testverfahren

Anlage 5 Durchführungshinweise........................................ 145

1. Hinweise zur Datenübermittlung

1.1 Übermittlungsfristen

1.2 Übermittlung von Krankenhaus an Krankenkasse

1.2.1 Aufnahmesatz

1.2.2 Verlängerungsanzeige

1.2.3 Medizinische Begründung

1.2.4 Rechnungssatz

1.2.5 Zuzahlungsgutschrift/-rückforderung

1.2.6 Entlassungsanzeige

1.2.7 Rechnungssatz Ambulante Operation

Inhaltsverzeichnis | 1.2.8 Fehlerbehandlung

1.3 Übermittlung von Krankenkasse an Krankenhaus

1.3.1 Kostenübernahmesatz

1.3.2 Anforderungssatz medizinische Begründung

1.3.3 Sammelüberweisung

1.3.4 Zahlungssatz

1.3.5 Zahlungssatz Ambulante Operation

1.3.6 Fehlerbehandlung

1.4 Vorgaben für besondere Fallkonstellationen

1.4.1 Versorgung von Neugeborenen im G-DRG-System

1.4.2 Teilstationäre Leistungen

1.4.3 Interne Verlegung mit Wechsel zwischen den Entgeltbereichen

1.4.4 Rückverlegung oder Wiederaufnahme

1.4.5 Rückverlegung in einen Entgeltbereich nach der BPflV

1.4.6 Abrechnungszeiträume für Abschläge

1.4.7 Transplantationen

1.4.8 Zuzahlungseinzugsverfahren bei vollstationären Patienten





1.4.9 Beispiele für Verlegungsfälle

2. Hinweise zu Datenelementen (nach Segmenten)

Segment Aufnahme (AUF)

Segment Behandlungsdiagnose (BDG)

Segment Währung (CUX)

Segment Dauer (DAU)

Segment Diagnosen- und Prozedurenversion (DPV)

Segment Einweisungs- und Aufnahmediagnose (EAD)

Segment Entbindung (EBG)

Segment Entgelt Ambulante Operation (ENA)

Segment Entgelt (ENT)

Segment Entlassung/Verlegung (ETL)

Segment Einzelvergütung (EZV)

Segment Fachabteilung (FAB)

Segment Fehlermeldung (FHL)

Segment Funktion (FKT)

Segment Information Versicherter (INV)

Segment Kostenübernahme (KOS)

Segment Name/Adresse (NAD)

Segment Nebendiagnose (NDG)

Segment Prozedur (PRZ)

Segment Reha/Behandlung/Geeignete Einrichtung (RBG)

Segment Rechnung (REC)

Segment Rechnungsdaten (RED)

Segment Rechnungszusatz Ambulante Operation (RZA)

Segment Text (TXT)

Segment Überweisungsdaten (UWD)

Segment Zuzahlung (ZLG)

Segment Zahlung/Prüfung (ZPR)

Allgemeiner Hinweis

3. Fortschreibung der Schlüssel für Entgeltarten und Fachabteilungen

Teil 2 Anhänge zu den Anlagen....................................... 229 6 | Datenübermittlung nach § 301 SGB V Anhang A zu Anlage 2 Rehabilitationsmaßnahmen..................................... 231 Krankengymnastik

Elektrotherapie

Inhalation

Massage

Ergotherapie

Sozial- und Berufsberatung

Ernährung

Information, Motivation, Schulung

Sport- und Bewegungstherapie

Rekreationstherapie, Üben, u.a. auch von sozialen Kompetenzen

Reha-Pflege

Psychotherapie (Psychotherapie, Psychosomatik, Psychiatrie)

Kreativtherapie

Soziotherapie

Spezielle Leistungseinheiten in der Neurologischen Rehabilitation

Anhang B zu Anlage 2 Entgeltarten (stationär)........................................ 249 Teil Ia: Entgeltarten (stationär)

DRG-Fallpauschalen nach § 7 Abs. 1 Nr. 1 KHEntgG

Zusatzentgelte nach § 7 Abs. 1 Nr. 2 KHEntgG

Tagesbezogene Entgelte nach § 7 Abs. 1 Nr. 5 KHEntgG (§ 6 Abs. 1 KHEntgG)...... 346 Fallbezogene Entgelte nach § 7 Abs. 1 Nr. 5 KHEntgG (§ 6 Abs. 1 KHEntgG)......... 348 Matrix zu Schlüssel 4 - Entgeltarten

Anhang B zu Anlage 2 Entgeltarten (ambulant)........................................ 361 Teil II: Entgeltarten (ambulant)

Ambulante Operation/Behandlung nach § 115b und § 116b SGB V

Hochschulambulanzen nach § 117 SGB V

Psychiatrische Institutsambulanzen nach § 118 SGB V

Sozialpädiatrische Zentren nach § 119 SGB V

Integrierte Versorgung nach § 140a SGB V

Kinderspezialambulanzen nach § 120 Abs. 1a SGB V

Ambulanzen an Ausbildungsstätten (§ 6 PsychThG) § 117 Abs. 2 SGB V................. 394 Anhang C zu Anlage 2 Fehlercodes.................................................. 395 Allgemeine Fehler der Prüfstufe 1

Spezifische Fehler der Prüfstufe 1

Allgemeine Fehler der Prüfstufe 2

Spezifische Fehler der Prüfstufe 2

Allgemeine Fehler der Prüfstufe 3

Spezifische Fehler der Prüfstufe 3

Inhaltsverzeichnis |

Anhang D zu Anlage 2EBM-Ziffern................................................. 403

Anhang zu Anlage 4 Verschlüsselung, Übertragungsdateien............................. 457

1. Verschlüsselung

1.1 Datenformate

1.2 Session-Key

1.3 Interchange Key

1.4 Hashfunktion/Signaturalgorithmus

1.5 RSA Schlüssellänge

1.6 Öffentlicher Exponent des RSA Algorithmus

1.7 Public Key Format

1.8 Zertifikate

1.9 Struktur der X.500-Adresse

1.10 Zusammenfassende Darstellung der Schnittstelle

2. Struktur der Übertragungsdateien

2.1 Übertragungsdateien bei FTAM

2.2 Festlegung der Transferdateinamen

2.2.1 Format der Auftragsdatei

2.3 Übertragungsdatei bei MHS

Anhang B zu Anlage 5Beispieldatensätze............................................. 467

Anhang C zu Anlage 5 Formblätter................................................. 549 Beantragte Schlüssel für Modellvorhaben

Beantragte Fachabteilungsschlüssel

Beantragte Schlüssel für Entgelt nach § 6 Abs. 1 KHEntgG

Beantragte Schlüssel für Entgelt nach § 6 Abs. 2 KHEntgG

Anhang D zu Anlage 5 Verwendung von VKZ und lfd.-Nr................................ 555

1. Aufnahmesatz AUFN

2. Verlängerungsanzeige VERL

3. Entlassungsanzeige ENTL

4. Rechnungssatz RECH

5. Rechnungssatz Ambulante Operation AMBO

6. Zuzahlungsgutschrift ZGUT

Anhang B zu Anlage 2 Entgeltarten (stationär, vereinbart)............................... 567 Teil Ib: Entgeltarten (individuell vereinbart, Vorjahre)

8 | Datenübermittlung nach § 301 SGB V Vorbemerkung Die Anlagen zur Vereinbarung gemäß § 301 SGB V sind mit dem Nachtrag vom 15.11.2002 auf die Abrechnungsbestimmungen für das DRG-Vergütungssystem (Verordnung zum Fallpauschalensystem für Krankenhäuser vom 19.9.2002, BGBl. I, Nr. 68) angepasst worden.

Im Jahr 2003 wurden die Anlagen acht regulären Schlüsselfortschreibungen (31.1., 24.3., 26.4., 20.6., 28.7., 19.9., 21.11. und 28.11.2003), zwei besonderen Schlüsselfortschreibungen (21.11. und 19.12.2003) und zwei Nachträgen (30.6. und 7.11.2003) unterzogen. Im Jahr 2004 wurden die Anlagen sechs Schlüsselfortschreibungen (26.1., 19.3., 21.5., 23.7., 17.9.

und 19.11.2004), drei Nachträgen (23.7., 1.10. und 3.12.2004) und einer (5.) Fortschreibung (28.5.2004) unterzogen. Im Jahr 2005 wurden die Anlagen fünf Schlüsselfortschreibungen (11.2., 24.3., 24.6., 23.9. und 25.11.2005), fünf Nachträgen (12.1., 4.7., 30.9., 25.10., und 9.12.2005) und einer (6.) Fortschreibung (4.7.2005) unterzogen. Im Jahr 2006 wurden die Anlagen sechs Schlüsselfortschreibungen (27.1., 6.3., 31.5., 16.8., 17.11., und 22.11.2006), vier Nachträgen (23.1., 22.6., 21.7. und 18.9.2006) und einer (7.) Fortschreibung (8.12.2006) unterzogen. Im Jahr 2007 wurden die Anlagen vier Schlüsselfortschreibungen (23.2., 20.4.,

3.8. und 26.10.2007) und einem Nachtrag (13.4.2007) unterzogen. Für das Jahr 2008 wurden für die Anlagen vier Schlüsselfortschreibungen (14.12.2007, 2.4., 25.7. und 24.10.2008), vier Nachträge (21.9. und 18.12.2007, 13.3. und 20.6.2008) und eine Fortschreibung (1.2.2008) verabschiedet und eine Fortschreibung der Beispieldatensätze durchgeführt.

Nachträge und Fortschreibungen für 2009:

Nachtrag vom 27.11.2008 mit Wirkung zum 1.1.2009 Schlüsselfortschreibung vom 10.12.2008 mit Wirkung zum 1.1.2009 Nachtrag vom 27.2.2009 mit Wirkung zum 1.10.2009 Schlüsselfortschreibung vom 20.3.2009 mit Wirkung zum 1.4.2009 Nachtrag vom 27.3.2009 mit Wirkung zum 1.4.2009 Schlüsselfortschreibung vom 15.6.2009 mit Wirkung zum 1.7.2009 Schlüsselfortschreibung vom 25.9.2009 mit Wirkung zum 1.10.2009

Nachträge und Fortschreibungen für 2010:

Nachtrag vom 3.7.2009 mit Wirkung zum 1.1.2010 Schlüsselfortschreibung vom 16.12.2009 mit Wirkung zum 1.1.2010 Schlüsselfortschreibung vom 19.3.2010 mit Wirkung zum 1.4.2010

9. Fortschreibung vom 23.10.2009 mit Wirkung zum 1.7.2010 Nachtrag vom 11.6.2010 mit Wirkung zum 1.7.2010 Schlüsselfortschreibung vom 25.6.2010 mit Wirkung zum 1.7.2010 Schlüsselfortschreibung vom 24.9.2010 mit Wirkung zum 1.10.2010

Nachträge und Fortschreibungen für 2011:

Nachtrag vom 22.9.2010 mit Wirkung zum 1.1.2011 Nachtrag vom 3.12.2010 mit Wirkung zum 1.1.2011 Schlüsselfortschreibung vom 17.12.2010 mit Wirkung zum 1.10.2011 Schlüsselfortschreibung vom 25.3.2011 mit Wirkung zum 1.4.2011 Schlüsselfortschreibung vom 30.6.2011 mit Wirkung zum 1.7.2011 Schlüsselfortschreibung vom 5.9.2011 mit Wirkung zum 5.9.2011 Stand: Schlüsselfortschreibung vom 29.2.2012 10 | Datenübermittlung nach § 301 SGB V

Nachträge und Fortschreibungen für 2012:



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 94 |


Similar works:

«panzerband blau panzerband blau Panzerband | conrad.de Kaufen Sie Panzerband bei Europas größtem Technik-Onlineshop! Blauer® Online Shop! Rabatte bis -30% sichern. Rabatte bis -30% sichern. Große Auswahl kostenloser Versand! Panzerband | westfalia.de Riesenauswahl an Klebebändern finden Sie hier zu tollen Preisen Klebeband Blau | eBay Elektronik, Autos, Mode Finden Sie tolle Angebote auf eBay für Klebeband Blau in Abklebeband. Verkäufer mit Top-Bewertung. Panzerband, lichtblau...»

«Bulletin for Biblical Research 12.1 (2002) 33-45 [© 2002 Institute for Biblical Research] One Woman or Two? 1 Corinthians 7:34 ALLEN R. GUENTHER MENNONITE BRETHREN BIBLICAL SEMINARY, FRESNO, CALIFORNIA 1 Cor 7:34 presents a challenge to text critic and interpreter. Its textual parentage is not self-evident. In this article I argue that the reading chosen is the preferred reading and that the perceived problem originates in the grammatical choices that interpreters have made. Most translators...»

«3/2015 Financial Services News Inhalt Editorial 2 Die aufsichtlichen Standardansätze auf dem Prüfstand Regulatory Services 3 Aktuelles für Finanzdienstleister Finanzaufsicht 32 Änderung der Verwaltungspraxis bei Kreditfonds: BaFin erlaubt Kreditvergabe 34 Der „Datenhunger“ der Europäischen Zentralbank (EZB) wächst weiter 35 Konsultationspapier der EBA zu den Bedingungen, unter denen Aufsichtsbehörden höhere Risikogewichte und LGD-Mindestwerte für Immobilienkredite festlegen können...»

«MONTREAT CONFERENCE CENTER 2015 SUMMER STAFF POSITION DESCRIPTIONS Montreat Conference Center is one of the three national conference centers of the Presbyterian Church (USA). We serve individuals of all faiths and nationalities seeking personal growth and spiritual enrichment. All summer staff positions are part of the Montreat Leadership Development Program, which is designed to encourage a team approach to the ministry that takes place at the Conference Center. All Summer Staff, while having...»

«fnr.de JAHRESBERICHT Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. 2014/2015 IMPRESSUM Herausgeber Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) OT Gülzow, Hofplatz 1 18276 Gülzow-Prüzen Tel.: 03843/6930-0 Fax: 03843/6930-102 info@fnr.de www.fnr.de Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages Redaktion Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR), Abteilung Öffentlichkeitsarbeit Bilder Titel: Vasiliy...»

«Монастырев. – Троицк, 2000. – С. 10-30. 2. Клиническая диагностика внутренних незаразных болезней [Текст] // А.А. Смирнов, П.Я. Конопелько, Р.П. Пушкарев и др. – М.: Агропромиздат,1988. – 512 с. (Учебники и учеб. пособия для студентов высш. учеб. заведений). 3. Клиническая лабораторная...»

«Национальная академия наук Беларуси Центральный ботанический сад National Academy of Sciences of Belarus The Central Botanical Gardens Биотехнологические приемы в сохранении биоразнообразия и селекции растений Сборник статей Международной научной конференции Минск, 18–20 августа 2014 г. Biotechnological methods in...»

«Notice to the Class D Subordinated Noteholders THIS NOTICE IS IMPORTANT AND REQUIRES THE IMMEDIATE ATTENTION OF THE HOLDERS OF THE CLASS D SUBORDINATED NOTES. IF ANY CLASS D SUBORDINATED NOTEHOLDER IS IN ANY DOUBT AS TO THE ACTION THEY SHOULD TAKE, THEY SHOULD CONSULT THEIR OWN INDEPENDENT PROFESSIONAL ADVISERS AUTHORISED UNDER THE FINANCIAL SERVICES AND MARKETS ACT 2000 IMMEDIATELY. EUROCREDIT OPPORTUNITIES I PLC (the Issuer) €55,000,000 Class D-1 Subordinated Notes due 2019 (Regulation S...»

«Letter of Intent Summary Working Cities Challenge Please note that these summaries are written by staff of the Federal Reserve Bank and are not in the words of the applicant teams. These letters of intent include a summary of the initiatives as originally conceived, but specific plans or partners may change before a final proposal is submitted in July. Brockton Brockton United proposes a bottom-up civic engagement model for education and workforce development aimed at increasing income and...»

«CONVENTION ESTABLISHING THE EUROPEAN FREE TRADE ASSOCIATION Consolidated version, last amended on 20 September 2010 THE EUROPEAN FREE TRADE ASSOCIATION 9-11, Rue de Varembé – Geneva Convention establishing the European Free Trade Association The Republic of Iceland, the Principality of Liechtenstein, the Kingdom of Norway and the Swiss Confederation (hereinafter referred to as the “Member States”); Having regard to the conclusion on 4 January 1960, between the Republic of Austria, the...»

«Baseline Marketing Surveys and Supply Chain Studies for Indigenous Fruit Markets in Tanzania, Zimbabwe and Zambia Mohammad Karaan, Cori Ham, Festus Akinnifesi, Kaala Moombe, Danie Jordaan, Steve Franzel, Anand Aithal January 2005 World Agroforestry Centre and CPWild Research Alliance Copyright © 2006 – CPWild & World Agroforestry Centre Contents 1 Introduction 2 Methodology 2.1 Zimbabwe 2.2 Tanzania 2.3 Zambia 3 Description of fruits observed during surveys Vitex doniana 3.1 Vitex mombassae...»

«Hausbesetzungen und Repression Ein kleiner Ratgeber für die Praxis „When they kick out your front door, how you're gonna go with your hands on your head or on the trigger of your gun.“ The Clash – Guns of Brixton Rote Hilfe Ortsgruppe Potsdam 1 von 20 Impressum Herausgegeben von der Roten Hilfe e.V. Ortsgruppe Potsdam; mit freundlicher Genehmigung einiger Textinhalte und Layout durch die Ortsgruppe Frankfurt/Main August 2013 V.i.S.d.P. H.Lange PF 3255 37022 Göttingen Bilder haben wir...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.abstract.xlibx.info - Free e-library - Abstract, dissertation, book

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.