WWW.ABSTRACT.XLIBX.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Abstract, dissertation, book
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 34 |

«Von Mythen und Helden, von Massenkultur und Protest V VS Gerhard Dilger/Thomas Fatheuer/ Christian Russau/Stefan Thimmel (Hrsg.) Fußball in ...»

-- [ Page 1 ] --

Gerhard Dilger / Thomas Fatheuer /

Christian Russau / Stefan Thimmel (Hrsg.)

Fußball in Brasilien:

Widerstand und Utopie

Von Mythen und Helden,

von Massenkultur

und Protest

V

VS

Gerhard Dilger/Thomas Fatheuer/

Christian Russau/Stefan Thimmel (Hrsg.)

Fußball in Brasilien: Widerstand und Utopie

Gerhard Dilger/Thomas Fatheuer/

Christian Russau/Stefan Thimmel (Hrsg.)

Fußball in Brasilien:

Widerstand und Utopie

Von Mythen und Helden, von Massenkultur und Protest Eine Veröffentlichung der Rosa-Luxemburg-Stiftung VSA: Verlag Hamburg www.vsa-verlag.de Dieses Buch wird unter den Bedingungen einer Creative Commons License veröffentlicht: Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs

3.0 Germany License (abrufbar unter www.creativecommons.org/licenses/ by-nc-nd/3.0/legalcode). Nach dieser Lizenz dürfen Sie die Texte für nichtkommerzielle Zwecke vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen unter der Bedingung, dass die Namen der Autoren und der Buchtitel inkl. Verlag genannt werden, der Inhalt nicht bearbeitet, abgewandelt oder in anderer Weise verändert wird und Sie ihn unter vollständigem Abdruck dieses Lizenzhinweises weitergeben. Alle anderen Nutzungsformen, die nicht durch diese Creative Commons Lizenz oder das Urheberrecht gestattet sind, bleiben vorbehalten.

© VSA: Verlag 2014, St. Georgs Kirchhof 6, 20099 Hamburg Lektorat: Text-Arbeit, Berlin Druck und Buchbindearbeiten: Beltz Bad Langensalza GmbH ISBN 978-3-89965-595-7 Inhalt

EINLEITUNG:

Was ist los im »Land des Fußballs«?

VOR DEM ANPFIFF:

DER COUNTDOWN LÄUFT

Luiz Ruffato Ein Tor der Worte

Andreas Rüttenauer Deutschland – Fifa-Land

Wie die Deutschen dem Weltverband 2006 den roten Teppich ausgerollt haben Patrick Bond Vor der WM ist nach der WM

Südafrika war keine Fifa-Erfolgsgeschichte Juca Kfouri Lula, Dilma und die WM

Gerhard Dilger Brasilien vor der WM: Geburtswehen einer Großmacht

DRIBBLINGS:

JOGO BONITO DAS SCHÖNE SPIEL

Thomas Fatheuer Brasilien vom Fußball aus denken

Wie der Fußball ins Land des Fußballs kam

WM 1938 – Das Vaterland zieht die Fußballschuhe an

Fußball und Nation – Teil 1: »Rassendemokratie«

WM 1950 – Triumph und Tragödie

Fußball und Nation – Teil 2: »Die wahren Engländer«

WM 1970 – Pelé, die Militärs und ein Kommunist

Das Aufblitzen der Utopie: die Democracia Corinthiana

Fußball und Nation – Teil 3: Gibt es eine brasilianische Identität?........ 81

FOULS UND TORE:

GESCHÄFTE ÜBER ALLES, FRAUEN UND REBELLEN

Eduardo Galeano »Nicht die Europäer nachahmen«

Andreas Behn Campo Bahia: Extrawurst für die Deutschen

DFB freut sich über »Entbürokratisierung«, Anwohner klagen über Lärm und Baustaub Gerhard Dilger Alles für die Marken: Breitner in Brasilien

Danilo Mekari Jungstars, stark begehrt

Martin Ling Sieben wie beim Goldschürfen

Beim Geschäft mit dem Export von Fußballern fallen die allermeisten Talente durch Karl-Ludolf Hübener Wie ein Tanz – Fußball und Rassismus

Thomas Fatheuer Vier Fußballrebellen

Andreas Behn/Christian Russau Kick it like Marta!

Lívia Duarte Die Frauen im Land des Fußballs

Leonor Macedo Glanz und Niedergang der Fanclubs

Wolfgang Kunath Der Fifa ist das Tatu-bola egal

Christian Russau Training mit Panzern, Wasserwerfern und Pistolen

Deutschland und Österreich sind mit von der Partie

KONTER:

JUNI 2013 UND DIE FOLGEN AUFBRUCH IN BRASILIEN

Christian Russau Die Juni-Proteste

Júlio Delmanto Räumungen in Recife: »Wir sind mehr wert!«

Raquel Rolnik »Die Explosion eines Modells«

Luiza Bodenmüller/Jessica Mota/Natalia Viana (A Pública) Ein Erbe für wen?

Vier Erfolgsgeschichten vom Widerstand gegen die Zumutungen der WM-Planer Christian Russau Fußballtempel Maracanã

Niklas Franzen Im Schatten des Stadions: Rund um den Itaquerão

Andreas Behn Gefährliches Sicherheitskonzept

Mit einem großen Polizeiaufgebot und neuen Gesetzen rüstet sich Brasilien für die WM Júlio Delmanto Ein Kind der Juni-Tage: Der FC Bom Senso

VERLÄNGERUNG:

NACH DER WM IST VOR DER WM

Vladimir Fomenko Die WM 2018 in Russland – Ein Ausblick

Anmerkungen

Zum Weiterlesen

Abbildungsnachweis

Autorinnen und Autoren

EINLEITUNG

Was ist los im »Land des Fußballs«?

»O futebol é uma caixinha de surpresas – Fußball steckt voller Überraschungen«, so lautet eines der vielen brasilianischen Sprichwörter rund um den Fußball. Ja, und wer hätte das gedacht: Das angeblich so fußballbegeisterte Brasilien ist nicht einfach glücklich und dankbar, die Weltmeisterschaft der Männer 2014 ausrichten zu dürfen, nein, 2013 gingen Millionen Menschen während des Confederations Cup auf die Straße. Nicht nur, aber auch wegen des Fußballs. Und im Jahr der WM glaubt laut Umfragen eine Mehrheit der Bevölkerung, dass das Mega-Event eher negative Folgen für Brasilien haben wird. Was also ist los im »Land des Fußballs«?





Im Mai 2013 startete die brasilianische Regierung ihre Kampagne zur Fußball-WM unter dem Motto: »A pátria de chuteiras – das Vaterland der Fußballschuhe«. Einer der Schlusssätze in dem kurzen Video ist überraschend: »Mehr als das Land des Fußballs sind wir das Vaterland der Fußballschuhe«, ein hintersinniger Satz in einem sonst recht flachen und vorhersehbaren Werbefilmchen. Er soll wohl darauf hindeuten, dass es um mehr als Fußball geht, es geht um das Land, seine Verfassung, seine Identität. Der Ausdruck pátria de chuteiras suggeriert, dass Fußball (zumindest teilweise) zuständig ist für die Produktion nationaler Identitäten. Das Land Brasilien sei – so die These – erst zum Vaterland geworden, als es die Fußballschuhe anzog.

Dieser Auffassung ist beispielsweise Nelson Rodrigues, der den Ausdruck pátria de chuteiras prägte. Er ist einer der wichtigsten brasilianischen Schriftsteller und Fußballchronisten des 20. Jahrhunderts und steht mit seiner Meinung beileibe nicht allein. Tatsächlich gab und gibt es in der intellektuellen Debatte über das Selbstverständnis Brasiliens ernsthafte Versuche, dem Fußball eine zentrale Rolle für die Entwicklung einer nationalen Identität zuzuweisen.

Doch offensichtlich beginnt hier ein schwieriges Gelände, das in letzter Zeit unter Dekonstruktionen leidet: Feste Gefüge wie nationale Identitäten sind ins Wanken geraten, diskursiv wie real. Den meisten Brasilianer_innen dürfte es heute davor grausen, wenn sie nur als fußballverrückte, hüftenschwingende Fröhlichkeitsexpert_innen wahrgenommen werden.

Zeitgenössische Autor_innen ziehen es daher vor, den Fußball nicht gleich mit der ganzen Last der nationalen Identität zu beladen, sondern 10 Einleitung ihn eher als großen Kommunikator zu sehen. Denn das Reden über Fußball ist tatsächlich in Brasilien allgegenwärtig. Dabei geht es nicht nur um die letzten Ergebnisse. Im Reden über Fußball verständigen sich Gruppen und vielleicht auch eine Nation über sich selbst. Dabei spielen nicht nur Gemeinsamkeiten, sondern auch Dissens und Ambiguitäten eine große Rolle.

»Fußball ist die Art und Weise, mit der die Nation vorzugsweise ihre Rechnungen mit sich selbst ritualisiert«, sagt der gegenwärtig wohl einflussreichste Interpret des brasilianischen Fußballs, José Miguel Wisnik.

Hier wollen wir einige dieser »Rechnungen« näher betrachten. Dabei geht es sowohl um den Fußball als auch um Brasilien. Denn ohne Zweifel ist Fußball ein Teil der brasilianischen Kultur- und Sozialgeschichte – und das Schreiben darüber ist Teil der Geistesgeschichte. Auf jeden Fall hilft der Blick auf den Fußball zu verstehen, wie Brasilien sich selbst sieht und diskutiert. Mythen und Helden wurden hier geschaffen und geboren. Fußball kann von Diktaturen instrumentalisiert werden, doch in ihm steckt auch die Möglichkeit der Rebellion. Und seit Juni 2013 wissen wir, dass Fußball und die größten Massenproteste in Brasilien seit dem Ende der Militärdiktatur eine Verbindung eingegangen sind.

Die Proteste kamen scheinbar aus dem Nichts – galt die Regierung wegen ihrer wirtschaftlichen Erfolgsgeschichte der vorausgegangenen zehn Jahre doch stets als populär: Sozialprogramme und jahrelange reale Erhöhungen des Mindestlohnes halfen, Dutzende Millionen Menschen in eine angeblich »neue Mittelschicht« zu heben, die Armut nahm ab, die Arbeitslosigkeit hatte einen historischen Tiefstand erreicht. Und dann, überraschend für alle, für die Brasilianer_innen selbst ganz besonders, brach sich im Land ein ungeahnter Massenprotest Bahn.

Die Demonstrant_innen empfanden die durch Korruption aufgeblasenen Milliardenausgaben des Staates für die Ausrichtung der WM als obszön, in einem Land, »in dem Wohnen, Bildung, Gesundheit und Erholung nicht das Recht aller sind, sondern ein Privileg weniger, in dem das Recht, sich zu jeder Zeit frei zu bewegen, nicht ausgeübt werden kann, weil es an Sicherheit mangelt«, wie Luiz Ruffato in seiner Eröffnungsrede der Frankfurter Buchmesse 2013 erklärte – einem Land, »in dem selbst die Notwendigkeit, für einen Mindestlohn von umgerechnet etwa 300 Dollar im Monat zu arbeiten, auf elementare Probleme trifft, wie etwa das Fehlen von vernünftigem öffentlichen Personenverkehr; in dem die Achtung vor der Umwelt keine Rolle spielt; in dem wir uns angewöhnt haben, das Gesetz zu missachten«.

Was ist los im »Land des Fußballs«? 11 Die Brasilianer_innen haben sich aber auch mit dem herrischen Gebaren der Fifa nicht abgefunden, das an jene Vorgaben des Internationalen Währungsfonds erinnert, von denen sich Brasilien in der Regierungszeit von Präsident Lula da Silva befreit hat. Das Wort des Fifa-Generalsekretärs Jérôme Valcke vom »Tritt in den Hintern«, den das Land brauche, um den Zeitplan für die WM-Vorbereitungen einzuhalten, hat niemand vergessen. Juca Kfouri, Brasiliens führender Fußballjournalist, erinnert aber auch daran, dass es der »Größenwahn« der Regierenden war, der dazu führte, dass nicht nur die von der Fifa geforderten acht Arenen gebaut wurden, sondern dazu auch noch vier »weiße Elefanten« – in Städten, wo sich sonst nur wenige tausend Zuschauer_innen in den Stadien verlieren. Zudem seien die brasilianischen Fußballoberen »zutiefst reaktionär, sie wehren sich gegen jede Art des Wandels, sind zutiefst korrupt und korrumpierend – und sie denken kurzfristig, sie schaffen es nicht einmal, langfristig zu klauen, wie Hühnerdiebe sind sie«.

Gegen diese autoritäre Herrschaft regt sich in der besten Tradition von Sócrates’ legendärer Democracia Corinthiana der 1980er Jahre Widerstand – in Form des FC Bom Senso (Gesunder Menschenverstand), dem Netzwerk brasilianischer Profis, das sich für eine grundlegende Reform des hoffnungslos antiquierten Fußballbetriebs einsetzt.

Widerstand, und das seit Jahren, leisten aber auch die zwölf WM-Basiskomitees, denen es in zähen, langwierigen Kämpfen gelungen ist, auf die Bedrohung Zehntausender armer Brasilianer_innen durch Zwangsräumungen hinzuweisen, manchmal höhere Entschädigungszahlungen zu erstreiten oder bisweilen die Räumungen ganz zu stoppen. Auch von solchen kleinen Siegen gegen die Gentrifizierungsmaschine der Mega-Events erzählt dieses Buch. Die Stadtsoziologin und Menschenrechtlerin Raquel Rolnik sieht in den Massendemonstrationen des letzten Jahres sogar die »Explosion eines Modells, das der großen Mehrheit der Bevölkerung das Recht auf die Stadt abspricht«.

Vor kurzem hat José Miguel Wisnik daran erinnert, dass es in Brasilien gerade der Fußball ist, der der durch die Fifa verkörperten »Weltreligion Kapitalismus« wenigstens teilweise etwas entgegensetzt. Er hofft darauf, dass sich das Land während der WM als würdevoller Gastgeber zeigt, der

durch die »kollektive brasilianische Schöpfung« Fußball begeistert. Gleichzeitig, meint Wisnik, sollten aber auch auf der Straße wieder die drängendsten sozialen Fragen auf die Tagesordnung gesetzt werden, nach dem Motto:

»Jetzt wollen wir es wirklich wissen«.

Einleitung Diese Gemengelage bereitet nun ausgerechnet der von der linken Arbeiterpartei PT angeführten Regierung im Wahljahr 2014 einiges Kopfzerbrechen. Wer hätte das gedacht, als vor knapp sieben Jahren Brasilien den Zuschlag für die WM erhielt? Ob und wie die WM 2014 allerdings zu Reformen im nationalen wie globalen Fußballbetrieb oder gar zu einem nachhaltigen gesellschaftlichen Aufbruch in Brasilien beitragen wird, bleibt abzuwarten. O Brasil é uma caixinha de surpresas … Danken möchten wir an dieser Stelle vor allem Stephan Lahrem von TextArbeit, der das Manuskript hervorragend lektoriert hat, wobei ihm und uns sein Fußballinteresse absolut zupass kam. Ebenso den Autor_innen und Fotograf_innen, speziell Júlio Delmanto und Anja Kessler, der Übersetzerin Monika Ottermann und Gerhild Schiller, die uns bei Bildauswahl und Gestaltung unterstützt hat, und nicht zuletzt Gerd Siebecke vom VSA: Verlag, der die Buchpublikation vorangetrieben hat.

São Paulo und Berlin, April 2014 Gerhard Dilger, Thomas Fatheuer, Christian Russau und Stefan Thimmel

VOR DEM ANPFIFF:

DER COUNTDOWN LÄUFT



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 34 |


Similar works:

«Wirksame Bildungsinvestitionen Familienlastenausgleich in der Gesetzlichen Krankenversicherung? Die „beitragsfreie Mitversicherung“ auf dem Prüfstand Dr. Frank Niehaus Im Auftrag der Bertelsmann Stiftung Familienlastenausgleich in der Gesetzlichen Krankenversicherung? Die „beitragsfreie Mitversicherung“ auf dem Prüfstand Dr. Frank Niehaus Im Auftrag der Bertelsmann Stiftung Inhalt Inhalt Vorwort 6 Zusammenfassung 8 1. Einleitung 16 2. Familien im Wandel 19 3....»

«ARTIKEL / ARTICLES Verhandlungen und andere Optionen im Atomstreit mit dem Iran MICHAEL BRZOSKA UND GÖTZ NEUNECK* M it dem Frühsommer kam Entspannung in den Konflikt um das iranische Atomprogramm, nach einem Winter und Frühling zunehmender Eskalation. Am 31. Mai 2006 erklärte sich die us-amerikanische Regierung erstmals prinzipiell dazu bereit, mit dem Iran direkt über eine Lösung des Konflikts zu verhandeln, allerdings unter der Voraussetzung, dass Teheran »vollständig und...»

«RFP CONTRACTOR City of Rialto Purchasing Division Purchasing Manager: William Jernigan Phone: (909) 820-2570 Fax: (909) 820-2600 Email: procurement@rialtoca.gov REQUEST FOR PROPOSAL #15-048 Auto Body Repair Services Closing Date: January 15, 2015, 4:00 P.M. RFP Number: 15-048 Due Date: January 15, 2015 Time: 4:00 P.M. Project: Auto Body Repair Services The prospective supplier shall submit a fully executed sealed proposal, to be received no later than 4:00 P.M., January 15, 2015. Sealed...»

«Alternative Services The Book of Alternative Services of the Anglican Church of Canada with the Revised Common Lectionary Anglican Book Centre Toronto, Canada © Copyright 1985 by the General Synod of the Anglican Church of Canada Published by the Anglican Book Centre, 600 Jarvis Street, Toronto, Ontario, Canada, M4Y 2J6 All rights reserved. No part of this book may be reproduced, stored in a retrieval system, or transmitted, in any form or by any means, electronic, mechanical, photocopying,...»

«PersPektive 2020/2030 26 Maßnahmenbündel für eine zukunftssichernde klimapolitik in der steiermark Ausgabe 2010 Ident-Nr. A-10075 Klimakompensierte Produktion Klimakompensierte Produktion Ident-Nr. A-10075 www.climate-austria.at www.climate-austria.at Klimakompensierte Produktion Klimakompensierte Produktion www.climate-austria.at www.climate-austria.at Kennzeichnung Förderung für vorbildliche nachhaltiger Waldwirtschaft Waldwirtschaft HCA-COC-10029 PEFC/06-39-22 Gedruckt nach der...»

«Civic Education Civic Education is an important component of education that cultivates citizens to participate in the public life of a democracy, to use their rights and to discharge their responsibilities with the necessary knowledge and skills. American schools have advanced a distinctively civic mission since the earliest days of this Republic. It was immediately recognized that a free society must ultimately depend on its citizens, and that the way to infuse the people with the necessary...»

«Naturwissenschaft für Kinder und Erwachsene Eine Literaturliste von Dr. Johanna Pareigis (Februar 2008) Die Empfehlungen dieser Bücher gingen aus meiner langen Erfahrung im Umgang mit Kindern und Erwachsenen hervor. Hier sind meine persönliche Meinung und die meiner Testleser dargestellt. Ich freue mich über Anregungen, Kritik und Lob. Bitte schreiben Sie mir, wenn Sie Fehler in meiner Liste oder in den aufgeführten Büchern entdeckt haben (Johanna.Pareigis@gmx.de). Die Bücher sowohl...»

«Abadabadabada Abadabadabada said the chimp to the monkey Abadabadabada said the monkey to the chimp All day long they chatter away, all day long they are happy and gay. Sining and swinging in a honky tonky way. Abadabadabada means monkey I love but you Abadabadabada in monkey talk means chimp I love you too. And the big baboon one night in June Married them and very soon they went upon their Abadabadabada honeymoon. Alice (or Sally) the Camel Alice the camel has five humps. Alice the camel has...»

«Tagg: Music’s Meanings  343 [NM10-Vox.fm. 2013-02-13, 23:50] 10. Vocal persona  HE VOICE is mankind’s primary musical instrument.1 Its impor‐ tance has already been mentioned in conjunction with prosody, with  timbre  and  aural  staging,  with  pitch  range  and  register, and of course with melody. As we’ll see in Chapter 13, voice is also at the basis of several musical sign types, including transscansions, lan‐ guage ...»

«Интернет-портал «Наука и религия» http://atheo-club.ru/ Ричард Эллиотт Фридман КТО НАПИСАЛ БИБЛИЮ? Переводчики Дмитрий Лысенко Арсений Енин Тарас Свитлык ( http://tarasskeptic.blogspot.com/ ) Юрий Клименковский (http://www.svob.narod.ru/bibl.htm/) Обсуждение книги http://atheo-club.ru/newphpBB/viewtopic.php?f=5&t=2244 Права на данный...»

«Ellis Island Tie In Edition It products examining to read this live course with notification Lupin foreclosure basis, control people, person neighborhood, and harmful you need Ellis Island: Tie-in Edition used Ellis Island: Tie-in Edition that your information and in drink. At you are two otherwise he clearly do some many life of the free amount credit. In a visit is, all the inquiry would do to be many members. Although Service tracks a visit so Convenience, and is, them could be categorized...»

«409 BOROUGH COUNCIL OF KING’S LYNN AND WEST NORFOLK DEVELOPMENT CONTROL BOARD Minutes of a Meeting of the Development Control Board held on Monday, 9 January 2006 at 5.30 pm in the Assembly Rooms, Town Hall, Saturday Market Place, King’s Lynn PRESENT: Councillor J R Legg (Chair) Councillors Jack Bantoft, A F Burch, Mrs B A Burch, Mrs J M Brown, Mrs Z Christopher, R W Groom, D M Johnson, John Loveless, A M Morrison, M J Peake, Mrs V M Spikings, M S Storey, H C Symington, G Wareham, A M White...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.abstract.xlibx.info - Free e-library - Abstract, dissertation, book

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.