WWW.ABSTRACT.XLIBX.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Abstract, dissertation, book
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 7 |

«Impressum PV – Finanzierung In Mexiko Finanzierungsmöglichkeiten für Photovoltaik-Projekte deutscher Unternehmen in ...»

-- [ Page 1 ] --

PV – FINANZIERUNG IN MEXIKO

Finanzierungsmöglichkeiten für Photovoltaik-Projekte

deutscher Unternehmen in Mexiko

www.exportinitiative.bmwi.de

Impressum

PV – Finanzierung In Mexiko

Finanzierungsmöglichkeiten für Photovoltaik-Projekte

deutscher Unternehmen in Mexiko

Herausgeber

GFA ENVEST GmbH

Eulenkrugstraße 82

D-22359 Hamburg

Telefon: +49-(0)40-60306 801

Fax: +49-(0)40-60306 899

Email: info@gfa-envest.com

Stand

September 2013

Redaktion Joachim Schnurr Telefon: + 49 40 60306 – 800 Fax: + 49 40 60306 – 899 Email: Joachim.Schnurr@gfa-group.de Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung des Herausgebers.

Sämtliche Inhalte wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Wissen erstellt. Genutzt und zitiert sind öffentlich bereitgestellte Informationen von Banken und Institutionen. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Für Schäden materieller oder immaterieller Art, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen unmittelbar oder mittelbar verursacht werden, haftet der Herausgeber nicht, sofern ihm nicht nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden zur Last gelegt werden kann.

Inhalt Einleitung 5 Nationale Förderinstrumente 6 Nationales Investitionsklima 5 Gesetzliche Rahmenbedingungen 10 Nationale Förderprogramme für Erneuerbare Energien 11 Internationale und regionale Finanzierungsinstrumente 16 Europäische Investitionsbank (EIB) 16 Inter-American Development Bank (IDB) 19 International Finance Corporation (IFC) 22 North American Development Bank (NADB) 23 Begleitende Förderung und Sicherung durch deutsche Institutionen 24 EULER HERMES - Exportkreditgarantien 24 KfW 27 KfW IPEX Bank 28 Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG) 31 KfW Entwicklungsbank 34

–  –  –

Abkürzungen AHK Auslandshandelskammer AKA Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH AKP-Staaten Gruppe der afrikanischen, karibischen und pazifischen Staaten ALA Asien und Lateinamerika BECC Border Environment Cooperation Commission CDM Clean Development Mechanism CER Zertifizierte Emissionsreduktion CFE Comisión Federal de Electricidad CONACYT Consejo Nacional de Ciencia y Tecnología CTF Clean Technology Fund CTF-REFF Clean Technology Fund Renewable Energy Financing Facility DEG Deutsche Entwicklungsgesellschaft EE Erneuerbare Energien EIB Europäische Investitionsbank EnEff Energieeffizienz EU Europäische Union FIDE Fideicomiso para el ahorro de energía eléctrica FIRCO Fideicomiso de Riesgo Compartido FOMECAR Fondo Mexicano de Carbono FSF Fazilität für Strukturierte Finanzierungen GEF Global Environment Facility GWh Gigawatt pro Stunde ICC Inter-American Investment Corporation IDB Inter-American Development Bank IBRD International Bank for Reconstruction and Development IKLU Initiative für Klima und Umweltschutz IWF Internationaler Währungsfonds KfW Kreditanstalt für Wiederaufbau KMU Kleine-und mittelständische Unternehmen KWK Kraft-Wärme-Kopplung LAERFTE Ley para el Aprovechamiento de Energías Renovables y el Financiamiento de la Transición Energética MIF Multilateral Investment Fund MW Megawatt MwSt Mehrwertsteuer NADB North American Development Bank NAFIN Nacional Financiera S.N.C.

NAFTA North American Free Trade Agreement NAMA New Market Mechnisms NMM National Appropriate Mitigation Action NSE Northstar Europe S.A.

OECD Organization for Economic Co-operation and Development PAEEEM Programa de Ahorro y Eficiencia Energética Empresarial PoA Programme of Activities RSFF Risk Sharing Finance Facility SECCI Sustainable Energy and Climate Change Initiative (IDB) SEDESOL Secretaría de Desarollo Social SENER Secretaíiat de Energía SIE Servicios Integrales de Energía UNDP United Nations Development Programme UNEP United Nations Environment Programme WEF World Economic Forum Abbildungen Veränderung des mexikanischen Bruttoinlandsproduktes 6 Entwicklung ausländischer Direktinvestitionen 7

–  –  –

Einleitung In Mexiko wird die nationale Energieversorgung größtenteils aus fossilen Energieträgern sichergestellt. 2011 hatten diese einen Anteil von 91,9% an der Primärenergieversorgung. Um die zukünftige Energieversorgung zu gewährleisten, plant die mexikanische Regierung seit einigen Jahren, sich verstärkt auf die Nutzung von Erneuerbaren Energien zu konzentrieren. Hierbei stehen besonders Windenergie und Wasserkraft im Vordergrund. Aber auch Projekte im Bereich Solarenergie werden in den kommenden Jahren immer wichtiger werden. Der Grund dafür liegt insbesondere darin, dass Mexiko über ausgezeichnete naturräumliche Voraussetzungen, d.h. sehr hohe Sonneneinstrahlungswerte, für die Produktion von Solarstrom für den heimischen Markt verfügt und darüber hinaus das Land durch seine geographische Nähe zu den USA und aufgrund des nordamerikanischen Freihandelsabkommens (NAFTA) extrem gute Voraussetzungen für die Erschließung des nordamerikanischen PV-Marktes bietet.

Die nationale Förderlandschaft befindet sich nach wie vor im Aufbau. Dazu wird das Erneuerbare-Energien-Gesetz aus 2008 in mehreren Teilprogrammen umgesetzt. Unterstützend tätig sind allerdings immer noch eine Vielzahl an internationalen Organisationen; hier sind besonders die Weltbank, und die deutsche Bundesregierung vertreten durch GIZ und KfW an erster Stelle zu nennen.





Hinsichtlich der Option, Erneuerbare Energie Projekte in Mexiko durch ‚Carbon Finance’, d.h. die Ko-Finanzierung durch erzielte THG-Emissionsreduktionen zu fördern, werden in den kommenden Jahren die s.g. Neuen Marktmechanismen (NMM) entscheidend an Bedeutung gewinnen. Sie werden die bisherige Subventionierung durch den Clean Development Mechanismus (CDM) des Kyoto-Protokolls ersetzen, der maßgeblich zum Wachstum des Windenergiesektors in Mexiko während der letzten Jahre beigetragen hat.

Diese Vielfalt an Förderprogrammen wird im Folgenden vorgestellt. Dabei werden nach einer allgemeinen Einführung zum mexikanischen Investitionsklima vorerst die nationalen Fördermechanismen erläutert. In einem zweiten Schritt konzentriert sich die Analyse auf die internationalen Fördermöglichkeiten. Deutsche Fördermechanismen für Mexiko werden im dritten Schritt vorgestellt. Das letzte Kapitel befasst sich mit Geschäftsmöglichkeiten durch Carbon Finance.

Nationale Förderinstrumente Nationales Investitionsklima Wirtschaftsrahmendaten 2013 Das Land in Mittelamerika wurde 2009 stark von der weltweiten Wirtschafts-und Finanzkrise getroffen. Die Wirtschaft stagnierte zunächst; besonders auch die engen Wirtschaftsbeziehungen zu den USA belasteten das Land. Bereits 2010 hatte sich Mexiko allerdings weitgehend von dem Wirtschaftsschock erholt und konnte wieder ein reales Wirtschaftswachstum um 5,3 % verzeichnen. Es wird erwartet, dass die mexikanische Wirtschaft im laufenden Jahr 2013 nur noch um 3,5 Prozent wächst, nach 3,9 Prozent 2012. Zu Jahresbeginn bekam Mexiko das schwächere US-Wachstum zu spüren. Die Exporte brachen ein und der Arbeitsmarkt geriet unter Druck. Experten gehen jedoch insgesamt langfristig von einem weiteren positiven Wirtschaftswachstum aus.

Quelle: GTAI Wirtschaftsdaten Mexiko, 2013 1

In 2013 legte der IPC-Aktienindex der Bolsa de Valores (BMV) seit Januar bereits rund 10 Prozent zu und befindet sich auf einem historischen Hoch. Die kurzfristigen Aussichten bleiben aufgrund der guten makroökonomischen Fundamentaldaten weiterhin positiv. Das Haushaltsdefizit liegt bei 2,4 Prozent, die Inflation bei 3,5 Prozent. Mit 155 Milliarden Dollar Devisenreserven und einer Kreditlinie beim Internationalen Währungsfonds (IWF) in Höhe von 75 Milliarden Dollar verfügt Mexiko über eine ausreichende finanzielle Flexibilität. Damit ist das Land derzeit interessant für ausländische Investoren, die nach sicheren Anlagemöglichkeiten für ihr Geld suchen. Mexiko ist von der europäischen Finanzkrise kaum betroffen.

Die spanisch-mexikanische Bank BBVA Bancomer und der Internationale Währungsfonds IWF prognostizieren eine längere Wachstumsphase für Mexikos Volkswirtschaft. Dieses langfristige Wachstum ist jedoch abhängig von einer dingenden Reform des Steuersektors, einer Öffnung der Energiemärkte und flexiblerem Arbeitsrecht.

So fordern OECDExperten die Öffnung der Monopol- und Oligopole auf dem Telekommunikationsmarkt, der Banken, Apotheken, der 1 Quelle: GTAI Wirtschaftsdaten kompakt:

http://ahk.de/fileadmin/ahk_ahk/GTaI/mexiko.pdf Luftfahrt und vor allem der Energie. Hier sei mehr Wettbewerb unerlässlich, damit die Verbraucherpreise sinken. Nach Berechnungen der OECD geben die mexikanischen Familien gegenwärtig ein Drittel ihres Haushalts für Produkte und Dienstleistungen in monopolisierten Märkten aus.

Mexiko zeichnet sich besonders durch eine Vielzahl an Handelsbeziehungen aus und ist Mitglied in den wichtigsten

internationalen Wirtschaftszusammenschlüssen und –abkommen (Sela, Aladi, Nafta, WTO, IMF; mit der EU:

Abkommen über wirtschaftliche Partnerschaft, politische Koordinierung und Zusammenarbeit vom 8.12.97 (Globales Abkommen); Abkommen über handgefertigte Erzeugnisse; Freihandelsabkommen vom 18.1.2000; Ausweitung per 1.3.01 auf Dienstleistungen, Investitionen, Schutz geistigen Eigentums und öffentliches Beschaffungswesen).

Im Ranking für den Güterhandel der Welthandelsorganisation von 2011 belegte das Land Platz 16 für Exporte und Platz 16 für Importe von allen Mitgliedsstaaten. Durch die Freihandelsabkommen mit Zentralamerika und den Andenstaaten Kolumbien, Peru und Chile kann Mexiko auch als Handelsdrehscheibe für die Region des nördlichen Südamerikas fungieren. Bisher hat Mexiko insgesamt 12 Freihandelsabkommen mit 44 Ländern abgeschlossen.

Nach Angaben der Germany Trade&Invest2 konnte Mexiko im Jahr 2011 ausländische Direktinvestitionen in Höhe von zwischen 19,5 Mio. US-Dollar verzeichnen und ist damit im Vergleich zu 2010 leicht rückläufig. Die USA bleiben Mexikos wichtigster Handelspartner mit 50,1% der Lieferungen nach Mexiko (Deutschland 3,6%) und 77,7 als wichtigstes Abnehmerland (Deutschland 1,2%) für in Mexiko gefertigte Güter. Die wichtige Rolle der USA ist bedingt durch die geographische Nähe (geringe Transportkosten) und durch die Mitgliedschaft Mexikos im North American Free Trade Agreement (NAFTA). Mexiko genießt derzeit noch eine Sonderstellung mit zollfreiem Zugang zu den beiden großen Wirtschaftsräumen EU und Nordamerika. Nach Daten der Mexikanischen Zentralbank liegt Deutschland nach den akkumulierten Investitionszuflüssen im Zeitraum 1980 bis 2011 unter den Investorenländern nach den USA, den Niederlanden, Spanien, Kanada, dem Vereinigten Königreich und der Schweiz auf Rang 7. Der tatsächliche Betrag deutscher Investitionen übersteigt die dem Land laut Kapitalbilanz zugewiesenen Kapitalzuflüsse jedoch um ein Vielfaches. Dies liegt vor allem daran, dass deutsche und andere global agierende Firmen ihre Investitionsströme vielfach über andere Länder leiten. Deutliches Zeichen hierfür sind etwa die hohen Investitionszuflüsse aus den Jungferninseln (Rang 9) und aus Luxemburg (Rang 11).

Insgesamt hat sich das Investitionsklima nach internationalen Vergleichsstudien 2012 in Mexiko verbessert. Dazu tragen auch die positiven Aussichten für den mexikanischen Binnenmarkt bei. Ewa 30 Mio. bis 40 Mio.

Einwohner werden als 2 Quelle: GTAI Wirtschaftstrends Mexiko:

http://www.gtai.de/GTAI/Content/DE/Trade/Service/Laender-maerkte-chancen/2012/12/medien/lm2-mexiko-witre-jami-2012.pdf kaufkräftige potenzielle Kunden zur Mittelschicht gezählt. Die neue Regierung unter Präsident Enrique Peña Nieto, die seit Dezember 2012 im Amt ist, hat mit Oppositionsparteien einen Pakt zur Umsetzung einer ambitionierten Reformagenda geschlossen. Sollten sich die dort anvisierten Strukturreformen - allen voran im Steuersystem und im Energiesektor - verwirklichen lassen, ist die Basis für ein weiteres starkes Wachstum gelegt.

–  –  –

3 Quelle: http://mecometer.com/whats/mexico/commercial-bank-prime-lending-rate/

Zur Einordnung dient ein Vergleich mit der Prime Lending Rate anderer Länder4:

Sorgen bereitet den Unternehmen die kritische Sicherheitslage in einigen Landesteilen sowie die schwach ausgeprägte Rechtssicherheit. Unter den fünf wichtigsten Problemen, mit denen Unternehmen in Mexiko zu kämpfen haben, wurden nach einer Umfrage des Weltwirtschaftsforums (WEF) Korruption, Kriminalität und Diebstahl, eine ineffiziente Bürokratie, ein schlechter Zugang zu Finanzierungen sowie restriktive Arbeitsmarktregelungen genannt.

Auch für die deutschen Unternehmen ist die Sicherheitslage im Land weiterhin ein Problem5. Rund 59% gaben 2012 an, dass die Unsicherheit Auswirkungen auf ihre Geschäftstätigkeit gehabt habe. Das waren zwar weniger als im Vorjahr (69%), aber 17% sahen die Auswirkungen als so gravierend an, dass dadurch Investitionspläne gekippt wurden. Keine oder nur geringe Auswirkungen vermeldeten 2012 lediglich 41% der befragten Firmen (2011: 31%). Daher war auch die Hauptanregung der Unternehmen an die neue Regierung in der Umfrage die Verbesserung der Sicherheitslage mit 86% der Nennungen. Es folgten nach Wichtigkeit die Durchführung einer Steuerreform (51%), eine Energiereform (41%) sowie die Verbesserung der Infrastruktur (38%).

Oftmals werden deutsche Unternehmen in Mexiko mit Problemen der Rechtssicherheit sowie regulatorischen und politischen Risiken konfrontiert. Die Rechtsunsicherheit ist vor allem auf einen langwierigen Rechtsvollzug zurückzuführen sowie auf eine nicht immer neutrale Rechtsprechung. In Arbeitskonflikten - auch bei kriminellem Fehlverhalten eines Mitarbeiters - etwa haben Arbeitgeber häufig Schwierigkeiten, Recht zu erwirken. Zumindest hat ein neues Arbeitsgesetz 2012 die zeitliche Ausdehnung von Rechtsstreiten für Arbeitnehmer weniger attraktiv gemacht und Ausbildungs- und Probeverträge ermöglicht, die bei der Einstellung mehr Flexibilität schaffen.

Wichtige Kontaktadressen Deutsch-Mexikanische Industrie- und Handelskammer (Camexa) German Centre, Officina 1-4-10, Av. Santa Fe 170 Col. Santa Fe, 01210 Mexico, D.F.



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 7 |


Similar works:

«A Future for Earth: Re-imagining Learning for a Transforming World The Proceedings of the 10th International Conference on Transformative Learning November 1-4, 2012 San Francisco, CA Hosted by Center for Transformative Learning Meridian University Copyright: 2012 Editors Melissa Schwartz Courtney Lubell Rob Gall Aftab Omer Editorial Assistant Stephanie Silva The copyright for the papers in the proceedings is retained by the individual authors or group of authors. Unauthorized use is not...»

«Mary between God and the devil: Jurisprudence, theology and satire in Bartolo of Sassoferrato's Processus Sathane Item type text; Dissertation-Reproduction (electronic) Authors Taylor, Scott Lynn Publisher The University of Arizona. Rights Copyright © is held by the author. Digital access to this material is made possible by the University Libraries, University of Arizona. Further transmission, reproduction or presentation (such as public display or performance) of protected items is...»

«NR.18 ⏐ JULI 2005 ⏐ DEUTSCHE VERSION Sonderund Vorzugsbehandlung für Entwicklungsländer im Auftrag von Germanwatch und Heinrich-Böll-Stiftung Von Thomas Fritz Global Issue Paper, Nr. 18 Sonderund Vorzugsbehandlung für Entwicklungsländer © Heinrich Böll Stiftung 2005 Alle Rechte vorbehalten Die vorliegenden Beiträge müssen nicht die Meinung der Herausgeberin wiedergeben. Heinrich Böll Stiftung, Hackesche Höfe, Rosenthaler Str. 40/41, D-10178 Berlin Tel: ++49/30/285348; Fax:...»

«Preprints of the Max Planck Institute for Research on Collective Goods Bonn 2006/12 Wettbewerb als sozial erwünschtes Dilemma Christoph Engel MAX PLANCK SOCIETY Preprints of the Max Planck Institute for Research on Collective Goods Bonn 2006/12 Wettbewerb als sozial erwünschtes Dilemma Christoph Engel May 2006 Max Planck Institute for Research on Collective Goods, Kurt-Schumacher-Str. 10, D-53113 Bonn http://www.coll.mpg.de Wettbewerb als sozial erwünschtes Dilemma* Christoph Engel * Für...»

«AKTIONSPLAN DER BUNDESREGIERUNG ZUM SCHUTZ VON KINDERN UND JUGENDLICHEN VOR SEXUELLER GEWALT UND AUSBEUTUNG GLIEDERUNG A. EINLEITUNG B. AUFBAU DES AKTIONSPLANS C. BESTANDSAUFNAHME D. STRATEGIEN I. Prävention und Intervention 1. Individueller Ansatz a. Opfer b. Sexuell deviante junge Täter 2. Gesamtgesellschaftlicher Ansatz a. Berufsgruppen aa. Pädagogische Berufe und Fachkräfte bb. Tourismusbranche cc. Andere Berufsgruppen b. Information und Aufklärung c. Häusliche Gewalt d. Globale...»

«Heft 60 Gutachten zur Vorbereitung des Programms „Steigerung der Effizienz des mathematischnaturwissenschaftlichen Unterrichts“ Materialien zur Bildungsplanung und zur Forschungsförderung Geschäftsstelle Friedrich-Ebert-Allee 39 53113 Bonn Telefon: (0228) 5402-0 Telefax: (0228) 5402-150 E-mail: blk@blk-bonn.de Internet: www.blk-bonn.de ISBN 3-9806109-0-X Expertise Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts verfaßt für die...»

«Leonidas Donskis Fifty Letters from the Troubled Modern World LIBRI NIGRI Edited by Hans Rainer Sepp Editorial Board Suzi Adams · Adelaide │ Babette Babich · New York │ Kimberly Baltzer-Jaray · Waterloo, Ontario │ Damir Barbarić · Zagreb │ Marcus Brainard · London │ Martin Cajthaml · Olomouc │ Mauro Carbone · Lyon │ Chan Fai Cheung · Hong Kong │ Cristian Ciocan · Bucureşti │ Ion Copoeru · Cluj-Napoca │ Renato Cristin · Trieste │ Riccardo Dottori · Roma │...»

«A CRITICAL BIBLIOGRAPHY OF ENGLISH, FRENCH, AND SPANISH CARIBBEAN LITERATURES (1954-2004) Diana Castilleja, Lieven D’hulst, Krista Slagle, Katrien Van der Aa With the help of Marie Beels, Hanne Callewaert, Marjan De Smet, Sofie De Smyter, Theo D’haen Katholieke Universiteit Leuven Research in the field of Caribbean literatures has assumed large proportions over the past decades, which has resulted in a very substantial scientific output all over the world. This bibliography aims to offer a...»

«This prospectus constitutes a base prospectus (the Base Prospectus or the Prospectus) in respect of non-equity securities within the meaning of Article 22 Para.(6) No. 4 of the Commission Regulation (EC) No 809/2004 of April 29, 2004 (the Commission Regulation). Base Prospectus October 20, 2011 COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main · Federal Republic of Germany € 5,000,000,000 Credit Linked Note Programme (the Programme) Application has been made to the Bundesanstalt für...»

«Learning syntactic patterns for automatic hypernym discovery DRAFT VERSION DO NOT CIRCULATE Rion Snow Daniel Jurafsky Andrew Y. Ng Computer Science Department Linguistics Department Computer Science Department Stanford University Stanford University Stanford University Stanford, CA 94305 Stanford, CA 94305 Stanford, CA 94305 rion@cs.stanford.edu jurafsky@stanford.edu ang@cs.stanford.edu Abstract We present a new algorithm for learning hypernym (is-a) relations from text, a key problem in...»

«G C/43/4 Rev. ORIGINAL: englisch DATUM: 22. Oktober 2009 INTERNATIONALER VERBAND ZUM SCHUTZ VON PFLANZENZÜCHTUNGEN GENF DER RAT Dreiundvierzigste ordentliche Tagung Genf, 22. Oktober 2009 PROGRAMM UND HAUSHALTSPLAN FÜR DIE RECHNUNGSPERIODE 2010-2011 vom Rat angenommen 1. Auf seiner dreiundvierzigsten ordentlichen Tagung am 22. Oktober 2009 in Genf prüfte der Rat das Dokument C/43/4 „Entwurf eines Programms und Haushaltsplans für die Rechnungsperiode 2010-2011“ und billigte: a) die in...»

«Date Submitted : 20/05/2009 Interactive Open Access Publishing and Public Peer Review: The Effectiveness of Transparency and SelfRegulation in Scientific Quality Assurance Ulrich Pöschl Max Planck Institute for Chemistry Mainz, Germany Meeting: 142. Science and Technology Libraries WORLD LIBRARY AND INFORMATION CONGRESS: 75TH IFLA GENERAL CONFERENCE AND COUNCIL 23-27 August 2009, Milan, Italy http://www.ifla.org/annual-conference/ifla75/index.htm Abstract The traditional forms of scientific...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.abstract.xlibx.info - Free e-library - Abstract, dissertation, book

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.