WWW.ABSTRACT.XLIBX.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Abstract, dissertation, book
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |

«© Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Sign. M: Rm 182 (1) Titel Bd. 1: Jacobi Döpleri, Gräfl. Schwartzb. Hoff- und Cammer-Raths Theatrum ...»

-- [ Page 1 ] --

Jacob Döpler: Theatrum Poenarum

© Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Sign. M: Rm 182 (1)

Titel

Bd. 1:

Jacobi Döpleri, Gräfl. Schwartzb. Hoff- und Cammer-Raths Theatrum Poenarum,

Suppliciorum Et Executionum Criminalium, Oder Schau-Platz/ Derer Leibes und

Lebens-Straffen/ Welche nicht allein vor alters bey allerhand Nationen und Völckern

in Gebrauch gewesen/ sondern auch noch heut zu Tage in allen Vier Welt-Theilen

üblich sind. Dariñen zugleich der gantze Inquisitions-Process, Captur, Examination, Confrontation, Tortur, Bekäntnis und Ratification derselben; item die Abstraffung der Verbrecher/ auch endliche Hinrichtung der Malefiz-Personen/ und wie bey jedweden legaliter und gewissenhaft zuverfahren/ enthalten. Mit vielen Autoritatibus, Decisionibus und Urtheln derer vornehmsten Criminalisten/ Schöppen-Stühle und Facultäten bekräftiget. Anbey mit unterscheidlichen Protocollen, sonderlich bey den Zauber- und Hexen-Torturen: Item Steckbrieffen/ Urpheden/ Beeydigungen/ Urgichten/ auch Heg- und Haltung der hoch-nothpeinlichen Hals-Gerichte/ und andern dergleichen nöthigen Dingen mehr angefüllet.

Alles nach dem heutigen Stylo Curiae, und üblichen Praxi, zuförderst denen peinlichen Gerichts-Herren und dero Beambten/ Verwaltern/ Actuarien und Gericht-Schreibern sehr nützlich und nöthig. Mit Chur-Sächs. Privilegio.

Sondershausen/ In Verlegung des Autoris. Druckts Ludwig Heinrich Schönermarck/ Hof-Buchdrucker daselbst. Anno M. DC. XCIII.

Bd. 2:

Jacobi Döpleri, Gräfl. Schwartzb. Hoff- und Cammer- Raths/ Theatrum Poenarum, Suppliciorum Et Executionum Criminalium, Oder Schau-Platzes Derer Leibes- und Lebens-Strafen Anderer Theil/ Worinnen absonderlich von Lebens-Straffen/ welche nicht allein vor Alters bey allerhand Nationen und Völckern im Gebrauch gewesen/ sondern auch noch heute zu Tage in allen vier Welt Theilen üblich sind/ gehandelt wird/ Mit vielen Autoritatibus, Decisionibus und Urtheln derer vornehmsten Criminalisten/ Schöppenstühle und Facultäten bekräfftiget. Alles nach dem heutigen Stylo Curiae, und üblichen Praxi, zuförderst denen peinlichen Gerichts-Herren und dero Beambten/ Verwaltern/ Actuarien und Gerichtschreiben sehr nützlich und nöthig/ Mit Churfl. Sächs. Privilegio. Leipzig/ In Verlegung Friedrich Lanckischen Erben. Anno 1697.

Kurztitel Theatrum Poenarum Formale Beschreibung Bd. 1: Titelblatt (Kupfertafel), 1140 pag. S, 4°.

Bd. 2: Titelblatt (Kupfertafel), 656 pag. S, 4°.

Standorte des Erstdrucks Bayerische Staatsbibliothek München, Sign. 4 Crim. 45 l-1 (Bd. 1), Sign. 4 Crim. 45 l-2 (Bd. 2) Bibliotheca Centrale Giuridica Roma, Sign. RMGE002283 (Bd. 1), Sign. RMGE002284 (Bd. 2) Bibliothèque nationale et universitaire Strasbourg, Sign. F.123.756,1 (Bd. 1), Sign.

Achat, n°1444 (Bd. 2) British Library London, Sign. 5549.d.4. (Bd. 1 und 2) Forschungsbibliothek Erfurt/Gotha, Sign. Jur 4° 00205/02 (Bd. 1 und 2) Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Sign. Rm 182 (1) (Bd. 1), Sign. Rm 182 (2).

(Bd. 2) Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar, Sign. 27, 8 : 3 (Bd. 1) Kungliga biblioteket Stockholm, Sign. 127 A e (Bd. 1) Juristische Seminarbibliothek Saarbrücken, Sign. CD 2-Doep 1 (Bd. 1 und 2) Landesbibliothek Coburg, Sign. N IV 7/14 (Bd. 1) Landesbibliothek Oldenburg, Sign. JUR B IV 6 7 (Bd. 1) Marienbibliothek Halle, Sign. Kem 640 (1) (Bd. 1) Max-Planck-Institut für Ausländisches und Internationales Strafrecht Freiburg, Sign.

Deutschland B 30/12 (Bd. 1) Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, Sign. 8 J CRIM I, 7700:1 (Bd. 1 und 2) Österreichische Nationalbibliothek Wien, Sign. 7758-B Alt Mag (Bd. 1 und 2) Ostfriesische Bibliothek Aurich, Sign. Q 857 (1) (Bd. 1) Sächsische Landesbibliothek, Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Sign.

Jus.crim.110-1 (Bd. 1), Sign. Jus.crim.110-2 (Bd. 2) Staatliche Bibliothek Regensburg, Sign. 999/4Jur.744(1 (Bd. 1), Sign. 999/4Jur.470(2 (1/2 (Bd. 2) Staatsarchiv der Freien und Hansestadt Hamburg Bibliothek, Sign. L 413/0075 (Bd. 1) Staatsbibliothek zu Berlin, Sign. Fy 191 (Bd. 1 und 2) Staats- und Universitätsbibliothek Bremen, Sign. XIII.8.b.16 (Bd. 1) Studienbibliothek Dillingen, Sign. I 2961 (Bd. 1) Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena, Sign. 8 MS 12761 (Bd. 1) Universität Freiburg Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht, Sign. Frei 65: S 5/4 – 39 (Bd. 1 und 2) Universitätsbibliothek Basel, Sign. Mer 824:1 (Bd. 1), Sign. Mer 824:2 (Bd. 2) Universitätsbibliothek Bayreuth, Sign. 20/Jur. 1058 (Bd. 1), Sign. 20/Jur. 1058 (Bd. 2) Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg, Sign. H00/4 JUR-VII 5 (Bd. 1), Sign.

H00/4 JUR-VII 5 (Bd. 2) Universitätsbibliothek Freiburg, Sign. R 1548 (Bd. 1) Universitätsbibliothek Greifswald, Sign. 520/Im 282 (Bd. 1) Universitätsbibliothek Heidelberg, Sign. I 2864 A (Bd. 1 und 2) Universitätsbibliothek Leipzig, Sign. Jus.crim.69-c:1 (Bd. 1), Sign. Jus.crim.69-c:2 (Bd.

2) Universitätsbibliothek Rostock, Sign. Ke-22 (Bd. 1) Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt Halle, Sign. AB W 1999 (2) (Bd.

1), Sign. AB W 2308 (2) (1) (Bd. 2) Württembergische Landesbibliothek Stuttgart, Sign. Crim.R.qt.52-1 (Bd. 1), Sign.

Crim.R.qt.52-2 (Bd. 2) Verfasser Über das Leben des Juristen Jacob Döpler († 1693) ist bislang wenig bekannt. Anhand der spärlichen Daten in biographischen Schriften sowie der Angaben in den Titeleien der nachgewiesenen Werke lassen sich aber zumindest einige Stationen seiner Berufslaufbahn festmachen: Laut Stepf hat Döpler in Jena studiert, was aber in den Matrikelbüchern der Universität nicht nachweisbar ist (Stepf, Bd. 2, S. 210;





Jauernig/Steiger, Bd. 2.1). Um 1669 war er Gerichtsschreiber (Als Der [...] Marien Elisabeth/ Hertzogin zu Sachsen [...]), 1679 Amtsadjunkt und 1682/1684 Amtmann in Eisenach (Adelung/Jöcher/Rotermund, Bd. 2, S. 723; Der Getreue Rechnungs-Beamte, Bd. 1 und Bd. 3; Stepf, Bd. 2, S. 210). Ab 1685 bis zu seinem Tode hatte Döpler den Posten eines Gräflich Schwarzburgischen Hof- und Kammerrats inne (Olearius, S.

151). Während in der von den Verlegern besorgten Vorrede des 1697 erschienen zweiten Teils des Theatrum Poenarum Döplers Ableben erwähnt wird, erscheint im selben Jahr eine Neuauflage eines älteren Werkes, in der er nun als Fürstlich Sächsischer Rat und Amtmann „zu S.“ (= Sondershausen) bezeichnet wird (Der Getreue Rechnungs-Beamte). Dieser neue Amtstitel erklärt sich wohl aus der am 3.

September 1697 erfolgten Erhebung von Döplers Dienstherrn, Graf Christian Wilhelm von Schwarzburg-Sondershausen (1645-1721), in den Reichsfürstenstand. Es handelt sich dabei jedoch um eine unberechtigte Beförderung seitens der Herausgeber, da Döpler laut Kirchenbuch der Trinitatiskirche von Sonderhausen bereits am 11. April 1693 in Sondershausen verstorben war. Die von Stolleis (Bd. 1, S.

356) angegebenen Lebensdaten „1650-1700“ sind nicht nachvollziehbar. Im Kirchenbuch ist auch der Amtstitel „Hochgräfl. Schwartzburg. Durchl. bestalter Cammer-Rath“ verzeichnet. Eine ebenfalls im Kirchenbuch erwähnte Leichenpredigt vom 29. Mai 1693 hat sich offenbar nicht erhalten (Verz. 1691-1741: XXXI, 11.04.1693). 1 Als Hof- und Kammerrat gehörte Döpler der Oberbehörde von SchwarzburgSondershausen an, genauer gesagt war er in dieser Position entsprechend der personell und institutionell nicht völlig ausdifferenzierten Verwaltungsstruktur der Grafschaft sowohl Angehöriger der Kanzlei und des Konsistoriums, die mit der Territorialverwaltung und Rechtsprechung betraut waren, als auch der für die Hofhaushaltung zuständigen Kammer (Eberhardt, S. 18-20). Seine amtsbedingte Strafprozesserfahrung findet Erwähnung, wenn Döpler im Theatrum Poenarum einleitend bemerkt, dass er zu den verwendeten historischen Quellen auch das „was in meinen fünf und zwantzig-jährigen Fürstl. und Gräfl. Ambts-Bedienungen/ bey so unzehlich viel vorgekommenen peinlichen Fällen/ Torturen und Hinrichtungen der Maleficanten ich observiret/ hinzugethan“ habe (Bd. 1, unpag. [)(3v]).

Ebenfalls im Zusammenhang mit seiner Vertrautheit mit dem höfischen Verwaltungs- und Rechnungswesen sowie der höfischen Sozialstruktur stehen zwei weitere, recht erfolgreiche Schriften Döplers: Zum einen der über 3000 Seiten starke Getreue Rechnungs-Beamte, der bis 1724 viermal aufgelegt wurde, und zum anderen die im weitesten Sinne zur Hausväterliteratur gehörende Schrift Treuer Herr/ Treuer Knecht, die noch 1768 eine Übertragung ins Französische erfuhr.

Verzeichnis der Werke Döplers:

Als Der […] Marien Elisabeth/ Hertzogin zu Sachsen […] Geborner Hertzogin zu Braunschweig und Lüneburg […] Witwen/ Seiner gnädigsten Fürstin und Frauen/ Mein besonderer Dank gilt Dr. Christa Hirschler, Leiterin des Archivs und Museums Sondershausen, für ihre Einsichtnahme in das Kirchenbuch sowie für ihre Suche nach der Leichenpredigt.

Hertzgeliebter Einige Printz/ Der […] Wilhelm August/ Hertzog zu Sachsen […] Sein gleichsfals gnädigster Fürst und Herr/ Zum Erstenmal Seinen Fürstl. GeburtsTag Den 30. Novembr. An. 1669. zu Eysenach […] begienge […]. Gotha: Schall 1669 (VD17 39:126498H).

Der Getreue Rechnungs-Beamte/ Das ist: Ein ausführlicher Bericht wie ein jedweder Beamter/ Diener und Verwalter/ so auff Rechnung angenommen worden/ nicht allein seiner Herrschafft treulich dienen/ sondern auch richtige Rechnung thun und ablegen solle […]. 3 Bde., Bd. 1: Frankfurt, Leipzig, [Eisenach]: Thielo 1680 (VD17 39:151598B), Tl. 2: Franckfurt, Leipzig, [Eisenach]: Thielo; Jena: Krebs 1680 (VD17 14:667596B).

Bd. 3 u.d.T.: Der Ungetreue Rechnungs-Beambte/ Oder Des Getreuen RechnungsBeambten Dritter und letzter Theil. Darinn Eine entdeckte Grufft allerhand Finanzien/ Practiken und Hilpers-Griffe/ wodurch Ungetreue Ehr- und Pflichtvergessene Beambte/ Rechnungs-Bediente/ Verwalther und Vormünder ihre Herrschafft und Pflegbefohlene listiger und tückischer Weise zu hintergehen/ vervortheilen und zu betriegen […] pflegen. Leipzig, Eisenach: Thielo, 1684 (VD17 39:151603L).

Neuausgabe von Bd. 3 u.d.T.: Der Ungetreue Rechnungs-Beampte/ Darin Eine entdeckte Grufft allerhand Finanzien/ Practiken und Hilpers-Griffe/ wodurch ungetreue Ehr- und Pflichtvergessene Beampte/ Rechnungsbediente/ Verwalter und Vormünder ihre Herrschafft und Pflegbefohlene listiger und tückischer Weise zu

hintergehen/ vervortheilen und zu betriegen […] pflegen. Leipzig, Hannover:

Förster 1688.

Neuausgabe aller drei Bände u.d.T.: Der Getreue und Ungetreue Rechnungs-Beamte/ Das ist: Ein außführlicher Bericht/ wie ein jedweder Beamter/ Diener und Verwalter/ so auff Rechnung angenommen worden/ nicht allein seiner Herrschafft treulich dienen/ sondern auch richtige Rechnung thun und ablegen solle : Auß den Gründen der Rechte/ wie auch den Politischen Schrifften […] Mit vielen Fürstlichen Verordnungen […] erleutert. Worbey auch zugleich unterschiedliche Modelle/ wie nach der heutigen Art die Cammer- und Amts- item Ordinari- und Extraordinari- auch Trancksteuer […] zu befinden. Allen angehenden Beamten […] sehr nützlich und nöthig. 3 Bde. Hannover: Förster; Franckfurt/Main: Andreä 1697 (VD17 3:604313H).

2. Aufl. u.d.T.: Der getreue Rechnungs-Beamte, Das ist: Ein ausführlicher Bericht, Wie ein jedweger Beampter, Diener und Verwalter, so auff Rechnung angenommen worden, nicht allein seiner Herrschafft treulich dienen, sondern auch richtige Rechnung thun und ablegen solle […]. Frankfurt, Leipzig, Hannover: Förster 1708.

3. Aufl. u.d.T.: Neu vermehrter Getreuer und Ungetreuer Rechnungs-Beamter, Oder Ausführlicher Bericht, wie ein jedweder Beamter und Verwalter, der auf Rechnung angenommen worden, nicht allein seiner Herrschafft treulich dienen, sondern auch richtige Rechnungen thun und ablegen solle […]. 3 Bde., Frankfurt, Leipzig, Hannover: Förster & Sohn 1724.

Treuer Herr/ Treuer Knecht; Das ist/ Von Erkentlichkeit der Herrschafft gegen ihre treue und fleißige Diener/ und Hingegen dieser ihre Schuldigkeit gegen Dieselbe.

Leipzig, Sondershausen: Starck; Erfurt: Grosch 1694 (VD17 3:604632E).

Französische Übersetzung u.d.T.: Le Fidele Seigneur: Le Fidele Serviteur: C’est à dire:

Les bien faits obligent aussi bien les Princes, que les Serviteurs à la reconnoissance mutuelle. Übs. von Msr. J. M. de P. Paris 1768.

Weitere Beiträger Zumindest der zweite Teil des Theatrum Poenarum ist posthum gedruckt worden. In ihm gibt es Hinweise auf Eingriffe und Ergänzungen durch die Verleger. Es lässt sich damit nicht ausschließen, dass ein oder mehrere – freilich ungenannte – Beiträger an der Zusammenstellung der Texte für die Druckfassung des Bandes beteiligt waren.

Publikation

Erstdruck Bd. 1: Erschienen 1693 in Sondershausen „in Verlegung des Autoris“, gedruckt bei Ludwig Heinrich Schönermarck, fürstlich schwarzburgischer Hofbuchdrucker.

Bd. 2: Posthum erschienen 1697 in Leipzig, Verlag der Friedrich Lanckischen Erben.

Weitere Ausgaben

- Mikroform-Ausgabe Bd. 1: Berlin: Staatsbibliothek 2008. Vorlage: Exemplar der Staatsbibliothek zu Berlin, Sign. Fy 191 MF-1.

Bd. 2: Berlin: Staatsbibliothek 2008. Vorlage: Exemplar der Staatsbibliothek zu Berli, Sign.Fy 191 MF-2.

- Digitale Ausgaben Bd. 1: Wolfenbüttel: Herzog August Bibliothek 2010 (= Theatrum-Literatur der

Frühen Neuzeit) http://diglib.hab.de/drucke/rm-182-1s/start.htm. Vorlage:

Exemplar der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Sign. Rm 182 (1).

Bd 2: Wolfenbüttel: Herzog August Bibliothek 2010 (= Theatrum-Literatur der Frühen Neuzeit) http://diglib.hab.de/drucke/rm-182-2s/start.htm. Vorlage: Exemplar der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Sign. Rm 182 (2).

Bd. 1: München: Bayerische Staatsbibliothek http://www.mdz-nbnresolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10348640-5. Vorlage:

Exemplar der Bayerischen Staatsbibliothek München, Sign. 4 Crim. 45 l-1.

Bd. 2: München: Bayerische Staatsbibliothek http://www.mdz-nbnresolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10348641-0. Vorlage:

Exemplar der Bayerischen Staatsbibliothek München, Sign. 4 Crim. 45 l-2.



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |


Similar works:

«CDL-AD(2016)001 Venice, 11 March 2016 Opinion no. 833/2015 Or. Engl. EUROPEAN COMMISSION FOR DEMOCRACY THROUGH LAW (VENICE COMMISSION) OPINION ON AMENDMENTS TO THE ACT OF 25 JUNE 2015 ON THE CONSTITUTIONAL TRIBUNAL OF POLAND Adopted by the Venice Commission at its 106th Plenary Session (Venice, 11-12 March 2016) on the basis of comments by: Ms Veronika BÍLKOVÁ (Member, Czech Republic) Ms Sarah CLEVELAND (Member, USA) Mr Michael FRENDO (Member, Malta) Mr Christoph GRABENWARTER (Member,...»

«P R A W O ROCZNIKI NAUK PRAWNYCH Tom XXV, numer 1 – 2015 * MACIEJ KOSZOWSKI ROZUMOWANIE PER ANALOGIAM W PRAWIE PRECEDENSOWYM: DWA UJ CIA ANALOGII 1. WPROWADZENIE Prawnikom – zarówno praktykom, jak i przedstawicielom nauki – z krajów civil law mo e si nieraz wydawaü, e jedynym mo liwym uj ciem istoty zwi zania precedensem s dowym jest tzw. (w literaturze angloj zycznej) koncepcja the rule model. W my l zaáo e tej koncepcji precedensowy wyrok sprowadzany jest do ogólnej,...»

«NOTE SOCIAL NETWORKING AND THE FOURTH AMENDMENT: LOCATION TRACKING ON FACEBOOK, TWITTER, AND FOURSQUARE Lisa A. Schmidt* In the 2012 case United States v. Jones, Justice Samuel Alito asked whether the Fourth Amendment might extend any protection to new technology. Although the government may not track an individual through the use of Global Positioning System (GPS) services, the Supreme Court’s past cases suggest that the same protection will not extend to new technologies like social...»

«Singapore Journal of Legal Studies [2010] 256–281 REYNOLDS PRIVILEGE, COMMON LAW DEFAMATION AND MALAYSIA Andrew T Kenyon∗ and Ang Hean Leng† The defence of qualified privilege has developed in the defamation law of many countries that share English legal heritage. Malaysian cases have applied, in particular, English or Australian developments in qualified privilege. However, Malaysian judgments have not engaged in a close analysis of how the foreign changes arise under Malaysian law....»

«Getting Started Creating Applications with µVision®4 For 8-bit, 16-bit, and 32-bit Microcontrollers www.keil.com 2 Preface Information in this document is subject to change without notice and does not represent a commitment on the part of the manufacturer. The software described in this document is furnished under license agreement or nondisclosure agreement and may be used or copied only in accordance with the terms of the agreement. It is against the law to copy the software on any medium...»

«I N S TA L L AT I O N G U I D E Publication Date April 2015 Copyright © 1987-2015 Henry Schein, Inc. All rights reserved. Henry Schein, Inc. All rights reserved. No part of this publication may be reproduced, transmitted, transcribed, stored in a retrievable system, or translated into any language in any form by any means without the written permission of Henry Schein, Inc. Software License Notice Your license agreement with Henry Schein, which is included with the product, specifies the...»

«State Initiation of Constitutional Amendments: A Guide for Lawyers and Legislative Drafters Robert G. Natelson Senior Fellow in Constitutional Jurisprudence The Independence Institute Denver, Colorado Professor of Law (ret.) The University of Montana ~1~ Foreword by Michael Farris This Compendium is written by the nation’s foremost scholar on Article V, Professor Robert G. Natelson. It is designed to assist both legislators and legislative counsel with the legal issues most likely to arise in...»

«УДК 340 Кебурия Кристина Отаровна аспирант кафедры международного права Российского университета дружбы народов ch.keburia@gmail.com Kristina O. Keburiya graduate student. Department of international law, People`s Friendship University of Russia ch.keburia@gmail.com Возмещение ущерба за нарушения прав человека в практике Международного...»

«Fordham International Law Journal Volume 19, Issue 3 1995 Article 8 The Notion of Ancillary Restraints Under EC Competition Law F. Enrique Gonz´ lez D´az∗ a ı ∗ Copyright c 1995 by the authors. Fordham International Law Journal is produced by The Berkeley Electronic Press (bepress). http://ir.lawnet.fordham.edu/ilj The Notion of Ancillary Restraints Under EC Competition Law F. Enrique Gonz´ lez D´az a ı Abstract This Article examines the scope of the so-called ancillary restraints...»

«REPORTS OF INTERNATIONAL ARBITRAL AWARDS RECUEIL DES SENTENCES ARBITRALES German industrial charges law (Germany, Reparation Commission) 28 December 1925 VOLUME II pp. 745-752 NATIONS UNIES UNITED NATIONS Copyright (c) 2006 XV. GERMAN INDUSTRIAL CHARGES LAW K PARTIES: Germany, Reparation Commission. SPECIAL AGREEMENT: § 69 of German Statute of August 30,1924. ARBITRATOR: Marcus Wallenberg (Sweden). AWARD: Stockholm, December 28, 1925. Should the German Public Law Mortgage of 1924 apply to...»

«ARTICLES What's Wrong With Sexual Harassment? Katherine M. Franke* In this article, Professor Franke asks and answers a seemingly simple question: why is sexual harassmenta form of sex discriminationunder Title VII of the Civil Rights Act of 1964? She argues that the link between sexual harassment and sex discriminationhas been undertheorized b9 the Supreme Court. In the absence of a principled theory of the wrong of sexual harassment, Professor Franke argues that lower courts have developed a...»

«NSW Law Reform Commission: REPORT 75 (1995) DEFAMATION NSW Law Reform Commission REPORT 75 (1995) – DEFAMATION Table of Contents Table of Contents Terms of Reference and Participants Executive Summary List of Recommendations 1. Introduction 2. The Objectives and Context of Defamation Law 3. Judge and Jury 4. The Cause of Action 5. The Public Figure Test 6. Remedies Other Than Damages 7. Aspects of Damages 8. Requested Corrections as a Defence 9. Innocent Dissemination 10. Qualified Privilege...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.abstract.xlibx.info - Free e-library - Abstract, dissertation, book

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.